Roche mit Standort Schweiz zufrieden
Aktualisiert

Roche mit Standort Schweiz zufrieden

In den letzten zwei Jahren nahm die Anzahl Stellen in dem Unternehmen hierzulande um rund 1000 auf knapp 7500 zu.

In den letzten zwei Jahren nahm die Anzahl Stellen in dem Unternehmen hierzulande um rund 1000 auf knapp 7500 zu.

Etwa 80 Prozent der Schweizer Angestellten arbeiten in Basel und Kaiseraugst AG, wie der Leiter Roche Basel, Matthias Baltisberger, am Mittwoch an einem Mediengespräch ausführte. Weitere wichtige Standorte sind Burgdorf BE mit der 2003 übernommenen «Disetronic Medical Systems» und das «Roche Instrument Center» in Rotkreuz ZG.

Hohe Forschungsausgaben

Der Standort Schweiz weise - bei Negativfaktoren wie etwa hohen Energiepreisen - sicherlich einen positiven Saldo auf, sagte Baltisberger. Keinen Grund zur Klage dürfte Roche etwa bezüglich der Basler Behörden haben: Die Baugenehmigung für den neuen Biotech- Produktionsbau hat hier nur gerade elf Wochen gebraucht.

Eine zentrale Rolle im Konzern spiele die Schweiz auch in Forschung und Entwicklung. Mit rund 1,2 Mrd. Fr. jährlich fallen etwa ein Viertel der Roche-Forschungsausgaben in der Schweiz an. Dies entspreche 7 Prozent der gesamten Forschungsausgaben der Schweiz - etwa gleichviel wie die Ausgaben aller Kantone.

Wichtige Schweizer Zulassung

Der Schweizer Markt macht für den Roche-Konzern nur gerade 1,3 Prozent des gesamten Roche-Umsatzes aus, wie Beat Lieberherr, Leiter der in Reinach BL ansässigen Roche Pharma Schweiz sagte. Immerhin spielt die Schweiz aber auch wegen ihrer Zulassungsbehörde eine bedeutende Rolle.

Viele Länder verlangen vor der Zulassung eines Medikaments nämlich, dass dieses in seinem Heimmarkt zugelassen ist. Von der Schweizer Registrierung hänge so diejenige in 70 weiteren Länder ab, sagte Lieberherr: «So gesehen wäre die Schweiz mit einem Marktanteil von 15 Prozent der zweitwichtigste Markt nach den USA.»

Diagnostik

Einen bedeutenden Marktanteil hält Roche in der Schweiz mit seinen Diagnostik-Produkten - nicht zuletzt auch im Diabetes- Bereich. Im breiten Publikum weniger bekannt ist das «Roche Instrument Center» in Rotkreuz für Diagnose-Geräte. Von den hochkomplexen High Tech-Geräten stellt das Unternehmen jährlich rund 1000 Stück her.

(sda)

Deine Meinung