Aktualisiert 16.03.2006 09:37

Roche produziert mehr Tamiflu

Der Basler Pharmakonzern Roche steigert die Produktionskapazität für das auch gegen Vogelgrippe wirksame Grippemittel Tamiflu bis Ende Jahr auf jährlich 400 Millionen Packungen.

Die Steigerung um 100 Millionen Packungen gegenüber dem bisherigen Ziel wurde durch die Zusammenarbeit mit zusätzlichen externen Produktionspartnern möglich, wie Roche am Donnerstag in Basel mitteilte. Das Tamiflu-Produktionsnetzwerk umfasst mehrere Roche-Standorte sowie 15 Partnerfirmen in neun Staaten. Roche steht gemäss Mitteilung kurz vor Abschluss eines Lizenzvertrags mit einer chinesischen Unternehmung und prüft einen Wissensaustausch mit Afrika, um auch dort die Tamiflu-Herstellung zu ermöglichen. Bisher hat Roche mehr als 65 Staaten mit Tamiflu beliefert und der Weltgesundheitsorganisation WHO 5,125 Millionen Tamiflu-Packungen gespendet. Überdies wurde ein Forschungsprogramm über das Vogelgrippe-Virus H5N1 lanciert. Das Virus verändert sich gemäss Mitteilung ständig und unterscheidet sich auch je nach Region. Es sei wichtig, möglichst viele Informationen über das Virus und Tamiflu zu erhalten, um eine allfällige Pandemie wirksam bekämpfen zu können. Roche sucht auch die Zusammenarbeit mit Ärzten und Institutionen, die mit dem Vogelgrippe-Virus angesteckte Patienten behandelt haben. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.