Roche übernimmt NimbleGen
Aktualisiert

Roche übernimmt NimbleGen

Der Schweizer Pharmakonzern Roche kauft in den USA ein: Roche übernimmt das im Privatbesitz befindliche Unternehmen NimbleGen mit Sitz in Madison in den USA für 272,5 Mio. Dollar vollständig. Alle drei Standorte und 140 Stellen bleiben erhalten.

NimbleGen entwickelt so genannte «DNA-Mikroarrays hoher Dichte», wie Roche am Dienstag mitteilte. DNA-Mikroarrays sind ein in der Pharmaforschung häufig eingesetztes Forschungsinstrument, mit dem sich die genetischen Ursachen von Krankheiten sowie Prädisposition dafür untersuchen lassen.

Zudem könnten vergleichende Genom-Analysen durchgeführt und Angriffspunkte für neue Medikamente identifiziert werden. Roche will mit der Übernahme nach eigenen Angaben ihre Marktposition in der Genomforschung stärken; die NimbleGen-Palette ergänze das eigene Portfolio.

Den Weltmarkt für Mikroarray-Systeme beziffert Roche für das Jahr 2006 auf 600 Mio. Dollar, mit zehn Prozent Wachstum. Der Kauf soll im dritten Quartal 2007 abgeschlossen werden. Die NimbleGen- Aktionäre müssen noch über die Übernahme entscheiden. Auch die behördliche Bewilligung steht noch aus.

NimbleGen soll in die Roche-Division Diagnostics integriert werden. Roche will indes die bisherigen NimbleGen-Standorte in Madison, Reykjavik (Island) und Waldkraiburg (Deutschland) beibehalten. (sda)

Deine Meinung