Aktualisiert

Rockschock in der Tonhalle

Das Publikum in der Tonhalle staunte: Am Mozart-Light-Konzert am Samstag standen neben Bläser-Solisten der Berliner Philharmoniker plötzlich auch die «Black'n'Blond»-Buben Roman Kilchsperger und Chris von Rohr auf der Bühne.

Kilchsperger gewann die Sympathien der Besucher auf Anhieb: «Klassische Musik höre ich sonst nur, wenn ich im Hyatt auf Escort-Girls warte», witzelte er – während Von Rohr Mozartkugeln verteilte und die Hymne «Pomp and Circumstance» dirigierte. «Umringt von 60 Topmusikern einen Song zu dirigieren, ist besser als jeder One-Night-Stand», bilanzierte er.

Nicht beeindrucken von der Performance liess sich das ungeborene Baby von Kilchsperger und seiner Freundin Viola Tami. Es zog vor, das Licht der Welt noch nicht in dieser Nacht zu erblicken.

Kostproben: 22.45 Uhr auf SF zwei.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.