Rodriguez' seltsames Mode-Statement
Aktualisiert

Rodriguez' seltsames Mode-Statement

Die vorbestrafte Schauspielerin Michelle Rodriguez sagt immer, sie war während ihrer Zeit hinter Gittern ein Model(l)-Häftling. Nun beweist sie diese Tatsache auf ihre Weise.

Die Schauspielerin versuchte auf witzige Art und Weise ihre kriminelle Vergangenheit in ihren aktuellen Modestil zu integrieren.

Rodriguez trug ein gefälschtes Ortungsgerät für Häftlinge, die ihre Strafe Zuhause verbüssen müssen, am Fussgelenk. Auf dem Band stand in weisser Schrift «Orwell» in Anspielung an George Orwells berühmten Roman «1984». Damit tauchte sie zur Laufsteg-Show von Marc Jacobs an der Mercedes Benz New York Fashion Week auf.

Die ehemalige «Lost»-Darstellerin verbrachte letztes Jahr einige Zeit hinter Gittern, nachdem sie in Hawaii wegen Fahren in alkoholisiertem Zustand verhaftet worden war.

Deine Meinung