Neubau in Rapperswil-Jona SG - Roger Federer muss Bauarbeiten stoppen
Publiziert

Neubau in Rapperswil-Jona SGRoger Federer muss Bauarbeiten stoppen

Der Tennisstar baut am Ufer des Zürichsees ein neues Anwesen. Vorerst müssen die Arbeiten in einem Teilbereich der Baustelle aber ruhen. Grund dafür ist das Seeufer vor dem Anwesen.

von
Patrick McEvily
1 / 4
Auf diesem Grundstück, direkt am Seeufer in Rapperswil SG, baut Roger Federer sein neues Anwesen.

Auf diesem Grundstück, direkt am Seeufer in Rapperswil SG, baut Roger Federer sein neues Anwesen.

20 min
Der Neubau liegt an der Zürcherstrasse, stadtauswärts.

Der Neubau liegt an der Zürcherstrasse, stadtauswärts.

20 min
Insgesamt verbauen die Federers über 16’000 Quadratmeter Land.

Insgesamt verbauen die Federers über 16’000 Quadratmeter Land.

20 min

Darum gehts

  • Roger Federer baut am Seeufer in Rapperswil-Jona ein neues Haus für sich und seine Familie.

  • Im Moment ruhen die Bautätigkeiten teilweise, weil eine Umweltschutzorganisation Beschwerde eingereicht hat.

  • Die Federers müssen nun ein neues Baugesuch für den Seeanstoss einreichen.

Roger Federer baut am Ufer des Zürichsees in Rapperswil SG ein neues Anwesen von 16’000 Quadratmetern. Bis vor Kurzem reinigten die Bauarbeiter vor Ort den Boden von Altlasten. Jetzt müssen sie ihre Arbeit gemäss «Linth-Zeitung» aber für eine Weile niederlegen müssen. Grund dafür ist das für Interessengruppen schützenswerte Seeufer vor dem zukünftigen Zuhause des Tennis-Maestros.

Die Organisation Aqua Viva, die sich für den Wasserschutz einsetzt, hat Einsprache gegen Teile des Baus erhoben. Sie sorgt sich um die Pflanzenwelt am Seeufer. So seien das Schilf und weitere Pflanzen durch den Bau gefährdet. Aqua Viva hatte bereits im vergangenen Jahr Einsprache gegen die Baupläne erhoben. Damals blieben die Umweltschützer jedoch ohne Erfolg. Gleich wie der Verein «Rive Publiques», der die Federers verpflichten wollte, einen Fussgängerweg entlang des Sees vor dem Anwesen zuzulassen.

Kontaminierter Boden und unerwünschte Mauern verzögern Bau

Die Federers müssen nun ein neues Baugesuch einreichen. Davor sollen Anwohnerinnen und Anwohner oder Naturschutzorganisationen aber noch Einsprache erheben dürfen, wenn es nach Aqua Viva geht. Die Stadt Rapperswil-Jona bestätigt bisher nur die Sistierung des alten Baugesuchs.

Die Sanierung war nötig geworden, nachdem eine Kontamination des Bodens vor Ort festgestellt worden war. Von alten Arbeiten war noch Bauschutt vorhanden. Aber auch sonst ist noch nicht alles entschieden in dieser Partie. Am Seeufer vor der Baustelle stand früher eine alte Mauer. Die Stadtverwaltung will diese nun wieder erstellen lassen – gegen den Wunsch der Federers, wie der «Blick» berichtet.

So äussern sich Passanten zum Baustart

Federer plant auf seinem Grundstück in Rapperswil-Jona eine Altlastensanierung. Im Januar 2020 fuhren bereits Bagger auf. 20 Minuten hörte sich damals in der Gegend um.

mwa

Für den Bau selbst ist ein südafrikanisches Architekturbüro zuständig, welches dafür eigens 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter abgestellt hat. Der Bauschluss ist für 2021 vorgesehen. Kosten soll das Ganze 20 Millionen Franken. Zum Anwesen gehören mehrere Gebäude sowie ein Tennisplatz.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung