Roggwiler Maitannli erneut von Unbekannten angezündet
Aktualisiert

Roggwiler Maitannli erneut von Unbekannten angezündet

«Jetzt hat es schon wieder jemand umgetan», ärgert sich «Stäcklibueb» Samuel Meyer (19).

In der Nacht auf Sonntag wurde das Maitannli, das die Roggwiler Burschen für die Mädchen mit Jahrgang 1988 aufgestellt hatten, von Unbekannten gefällt und angezündet. Letztes Jahr wurde das Tannli zerstört, weil zum wiederholten Mal nur die schweizerisch klingenden Namen der Jahrgängerinnen angeschrieben waren und eine Schweizer Fahne am Tannli wehte.

Heuer haben die Stellbuben ganz auf die Namensschilder verzichtet und statt einer Schweizer- eine Roggwilerfahne aufgehängt. «Es war ein Maitannli für die ganze Gemeinde», sagt Meyer. Trotzdem wurden Bäumchen und Flagge, die über 400 Franken gekostet hat, Opfer der Flammen. Die Stäcklibuben haben Anzeige erstattet und ein Ersatztannli bestellt.

(hal)

Deine Meinung