Publiziert

«Bilanz»-RankingRoland Brack gehört neu zu den 300 Reichsten der Schweiz

Zehn neue Namen finden sich auf der Liste der Reichsten im Land – darunter FC-Basel-Präsident Bernhard Burgener und ein weissrussischer Multimilliardär. Das sind die Newcomer.

von
Fabian Pöschl
1 / 10
Bernhard Burgener/Vermögen: 100 bis 150 Millionen: Der Präsident des FC Basel (l.), hier mit Trainer Ciriaco Sforza, ist auch Filmproduzent und wickelt über eine Tochterfirma die Rechte an der Champions und der Europa League für die Uefa ab.
Das sind die Neuen auf der Reichen-Liste

Bernhard Burgener/Vermögen: 100 bis 150 Millionen: Der Präsident des FC Basel (l.), hier mit Trainer Ciriaco Sforza, ist auch Filmproduzent und wickelt über eine Tochterfirma die Rechte an der Champions und der Europa League für die Uefa ab.

freshfocus
Guido Fluri/Vermögen: 250 bis 300 Millionen Franken: Der Selfmademan brachte es laut «Bilanz» der Legende nach vom Tankwartlehrling zum Millionär – indem er sich mit gesparten Trinkgeldern ein Stück Land kaufte, verbaute und gewinnbringend weiterverkaufte. Bekannt ist Fluri vor allem als kurzzeitiger Inhaber der Miss-Schweiz-Wahl. Mit seiner Stiftung setzt sich der Immobilienhändler für Verding- und Heimkinder ein und startete die Wiedergutmachungsinitiative, worauf der Gegenvorschlag des Bundesrats gutgeheissen wurde. 
Das sind die neuen auf der Reichen-Liste

Guido Fluri/Vermögen: 250 bis 300 Millionen Franken: Der Selfmademan brachte es laut «Bilanz» der Legende nach vom Tankwartlehrling zum Millionär – indem er sich mit gesparten Trinkgeldern ein Stück Land kaufte, verbaute und gewinnbringend weiterverkaufte. Bekannt ist Fluri vor allem als kurzzeitiger Inhaber der Miss-Schweiz-Wahl. Mit seiner Stiftung setzt sich der Immobilienhändler für Verding- und Heimkinder ein und startete die Wiedergutmachungsinitiative, worauf der Gegenvorschlag des Bundesrats gutgeheissen wurde.

Marc Bürki (l.) und Paolo Buzzi/Vermögen: 250 bis 300 Millionen Franken. Die beiden Banker und Gründer lenken Swissquote. Bürki ist CEO, Buzzi Chief Technology Officer der Bankengruppe. 
Das sind die neuen auf der Reichen-Liste

Marc Bürki (l.) und Paolo Buzzi/Vermögen: 250 bis 300 Millionen Franken. Die beiden Banker und Gründer lenken Swissquote. Bürki ist CEO, Buzzi Chief Technology Officer der Bankengruppe.

Swissquote

Darum gehts

  • Das Wirtschaftsmagazin «Bilanz» hat die 300 Reichsten im Land aufgelistet.

  • Zehn neue Namen schafften es auf die Liste.

  • Mit Roland Brack und Bernhard Burgener sind auch Promis aus Sport und TV vertreten.

Roland Brack kann jubeln: Der Selfmademan hat es mit seiner Firma Competec, zu der auch der Onlinehändler Brack gehört, auf die Liste der 300 reichsten Einwohner im Land geschafft. Ins Ranking des Wirtschaftsmagazins «Bilanz» kommt nur, wer ein Mindestvermögen von 100 Millionen Franken besitzt.

Die «Bilanz» schätzt das Vermögen von Brack, der auch als Investor aus der TV-Show «Die Höhle der Löwen» bekannt ist, auf 400 bis 450 Millionen Franken. Die Firma des 48-Jährigen profitierte vom Onlineboom in der Corona-Krise und könnte dieses Jahr die Umsatzmilliarde knacken.

Zehn neue Namen tauchen auf der Reichen-Liste auf (Bildstrecke oben). Sie bringen ein Vermögen von 18,3 Milliarden Franken auf die Waage. Der mit Abstand Reichste ist der Weissrusse Andrey Melnichenko. Von St. Moritz aus steuert er seine Firmen in Russland, die etwa im Bergbau und der Erdgasgewinnung tätig sind.

Neu auf der Liste ist auch Bernhard Burgener. Der 63-Jährige ist hierzulande vor allem durch sein Privatinvestment beim FC Basel bekannt. Doch Burgener ist auch Filmproduzent und wickelt für die UEFA die Rechte an der Champions und der Europa League ab. Sein Vermögen wird auf 100 bis 150 Millionen geschätzt.

Neu in den Top 10

Die Familie Blocher gehört neu zu den zehn Reichsten der Schweiz. Ihr Vermögen ist innert Jahresfrist um 4 Milliarden Franken gewachsen. Hauptgrund sind die Aktien der drei Blocher-Schwestern. Magdalena Martullo-Blocher, Rahel Blocher und Miriam Baumann-Blocher besitzen zusammen etwas über 70 Prozent der Aktien an der Ems-Chemie. Gesamthaft beläuft sich das Vermögen der Blochers damit auf 15 bis 16 Milliarden Franken. 2003 stellte sich der Vermögensstand der Blochers noch auf 2,5 Milliarden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
101 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

TukTuk

28.11.2020, 23:48

Vielleicht sollte ich auch mal in die Höhle der Möwen fliegen und Päcken aus China mitbringen 🤪

Macht was aus dem Leben und der Zeit

28.11.2020, 12:36

Von Nichts kommt Nichts. Nehmt den Finger raus, bildet euch weiter, knüpft Kontakte, interessiert euch breit, informiert euch regelmässig, habt Ideen und den Mut sie umzusetzen, krempelt die Ärmel hoch, packt an. Glaubt an die Sache und setzt euch 150 % dafür ein. Dann werdet auch ihr Millionär. Ich, ohne Studium aber mit Weiterbildungen habe mit 28 (und der Bank) eine Firma gekauft und alles reingesteckt. Heute ist die Firma rund 9 mal grösser, hat 72 Mitarbeitende, zwei Filialen und keine Bankschulden mehr. Und ich bin heute, mit 42 Jahren, mehrfacher Millionär. Wobei das meiste Geld in der Firma steckt. In Grundstücken, Gebäuden, Maschinen, Apparaten, Fuhrpark, Mobiliar und Informatik. Der grösste Wert steckt aber in guten Mitarbeitern. Für deren Weiterbildung gebe ich viel Geld aus. Aber, ich halte nicht an "Pfeifen" fest; die vermittle ich sozialverträglich an Kollegen und Bekannte, wo sie ihren Fähigkeiten entsprechend aufgehoben sind.

Ein Kunde

28.11.2020, 12:09

Brack einer der Sympathischsten, er ist transparent, investiert und schafft Arbeitsplätze mit stets hoher und fairer Servicequalität für die Kunden.