Baselbiet: Rollerfahrer (68) rast in Hausmauer – tot
Aktualisiert

BaselbietRollerfahrer (68) rast in Hausmauer – tot

Bei zwei Unfällen mit Rollern im Kanton Basel-Landschaft kam am Mittwoch ein Mann (68) ums Leben, ein weiterer Rollerfahrer (84) wurde verletzt.

von
cs
Der 68-jährige Rollerfahrer fuhr am Mittwoch diese Strasse herunter, als er aus noch ungeklärten Gründen mit einem Gebäude kollidierte.

Der 68-jährige Rollerfahrer fuhr am Mittwoch diese Strasse herunter, als er aus noch ungeklärten Gründen mit einem Gebäude kollidierte.

Am späteren Mittwochnachmittag ereignete sich auf der Alten Landstrasse in Tenniken ein Selbstunfall mit Todesfolge. Gemäss bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft fuhr der 68-jährige Lenker vom Pommernweg herkommend mit seinem Motorrad durch den Kirchrain. Auf Höhe der Alten Landstrasse kollidierte er aus bislang ungeklärten Gründen frontal mit einem Gebäude.

Er erlitt dabei schwere Verletzungen, denen er noch an der Unfallstelle erlag. Die genaue Unfallursache ist noch unklar und Gegenstand weiterer Abklärungen, wie die Baselbieter Polizei am Donnerstag mitteilte.

84-Jähriger angefahren

Am selben Tag wurde in Aesch bei einer Kollision zwischen einem Personenwagen und einem Roller der 84-jährige Zweiradfahrer verletzt. Laut Polizei beabsichtigte eine 72-jährige Autolenkerin bei der Verzweigung Herrenweg und Hauptstrasse nach links einzubiegen. Dabei übersah sie den auf der Hauptstrasse in Richtung Aesch fahrenden Rollerfahrer – es kam zur Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen.

Der 84-Jährige stürzte zu Boden und erlitt Verletzungen. Er musste von der Sanität ins Spital eingeliefert werden.

Deine Meinung