Aktualisiert 18.09.2014 09:12

Marthalen

Rollerfahrer flüchtet unter Drogen vor Polizei

Ohne Führerschein, mit einem unversicherten Roller mit gefälschtem Kontrollschild und unter Drogen - kein Wunder, wollte ein Rollerfahrer mit unbehelmtem Beifahrer vor der Polizei flüchten.

Ein Rollerfahrer mit Beifahrer flüchtete von Rheinau bis Marthalen vor der Polizei, die in schliesslich verhaften konnte.

Ein Rollerfahrer mit Beifahrer flüchtete von Rheinau bis Marthalen vor der Polizei, die in schliesslich verhaften konnte.

Zwei Patrouillen der Kantonspolizei Zürich und eine Patrouille des Grenzwachtkorps kontrollierten in Rheinau Personen und Fahrzeuge. Kurz nach 21 Uhr fuhr ein Roller mit zwei Personen vorbei. Der Beifahrer trug keinen Helm, wie die Kantonspolizei Zürich am Mittwoch mitteilte.

Eine der beiden Polizeipatrouillen wollte deshalb die Personen kontrollieren und fuhr dem Roller nach. Der Motorradfahrer reagierte jedoch weder auf das Anhaltezeichen, Blaulicht und Horn noch auf Zurufen. Die Polizisten wurden darauf durch die zweite Polizei- und Grenzwachtpatrouille unterstützt.

Selbstgebasteltes Kontrollschild

Bei einer geschlossenen Bahnschranke in Marthalen musste der Rollerfahrer wenden. Die Polizei hielt ihn an und verhaftete den Lenker und seinen Beifahrer.

Nebst all den Verkehrsübertretungen durch das Davonfahren machte sich der Rollerfahrer noch weiterer Delikte schuldig: Er fuhr unter Drogeneinfluss, hatte keinen Führerausweis. Zudem war das Motorrad nicht versichert. Der Lenker hatte das Bündner Kontrollschild aus Karton selber hergestellt. Der 18-jährige Tscheche mit Wohnsitz im Kanton Thurgau wird bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Der Beifahrer, ein 19-jähriger Schweizer aus dem Kanton Schaffhausen, stand ebenfalls unter Drogeneinfluss und war ohne Helm unterwegs. Er wird angezeigt. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.