Zwei Arme gebrochen: Rollerfahrer mit doppeltem Pech
Aktualisiert

Zwei Arme gebrochenRollerfahrer mit doppeltem Pech

Ein junger Rollerfahrer war mit gebrochenem Arm von Jonschwil nach Unterrindal unterwegs. Nach einem Sturz hat er jetzt beide Arme im Gips.

von
aeg

Am Mittwochabend ist ein Rollerfahrer bei einem Selbstunfall auf der Jonschwilerstrasse verletzt worden, wie die Kantonspolizei St. Gallen berichtet. Der 17-Jährige fuhr von Jonschwil kommend in Richtung Unterrindal. Auf Höhe Sonnenberg verlor er nach einer Linkskurve die Herrschaft über sein Fahrzeug und geriet über den rechten Fahrbahnrand hinaus, wo er zuerst gegen einen Holzpfosten prallte und danach zu Fall kam.

Bitter für den Verunfallten: Beim Unfall brach er sich den linken Arm. Den rechten Arm hatte der Rollerfahrer bereits im Gips, da er ihn sich schon eine Woche vorher gebrochen hatte.

Deine Meinung