Rom bekommt einen eigenen Strand
Aktualisiert

Rom bekommt einen eigenen Strand

Nach Paris, Wien und Brüssel bekommt jetzt auch Rom seinen eigenen Stadtstrand.

Im Herzen der Ewigen Stadt, bei der Brücke Ponte Umberto I. hinter der Piazza Navona, können sich die Römer von Juni bis Anfang August erstmals am Tiberufer aalen. Der Strand aus Fluss-Sand werde 180 Meter lang und sechs Meter breit sein und mit Liegen und Sonnenschirmen ausgestattet werden, berichtete die Zeitung «Il Messaggero» gestern.

Deine Meinung