Ronaldinho: Betrunken im Training?
Aktualisiert

Ronaldinho: Betrunken im Training?

Offenbar war Barça-Star Ronaldinho im letzten Meisterschaftsspiel gar nicht verletzt. Trainer Frank Rijkaard soll den Brasilianer Gerüchten zufolge aus dem Kader gestrichen haben, weil dieser angetrunken im Training erschien.

Beim mageren 2:2 gegen den Tabellenneunten Almeria vom vergangenen Sonntag fehlte Ronaldinho in den Reihen von Barcelona. Als offizielle Begründung hiess es, der Brasilianer sei verletzt. Doch nun sickerte durch: Ronaldinho fehlt gar nichts. Die Barça-Ärzte haben bei ihm kein Leiden festgestellt.

Grund genug, die Gerüchteküche einmal mehr zum Brodeln zu bringen. Verschiedenen Medienberichten zufolge soll der Brasilianer nämlich vergangene Woche angetrunken im Training erschienen sein. Trainer Rijkaard habe ihn daraufhin aus dem Kader gestrichen - als Strafmassnahme.

Spanische Medien üben Kritik

Nachdem der Verein am Dienstag auf seiner Homepage bekanntgab, dass bei Ronaldinho gar keine Verletzung vorliege, haben die spanischen Medien kein gutes Haar am Brasilianer gelassen. «Wen willst du an der Nase herumführen?», fragt beispielsweise «Sport», die Hauszeitung des katalanischen Grossklubs.

Laut «Marca» hat der Weltfussballer der Jahre 2004 und 2005 von Trainer Rijkaard bereits ein Ultimatum erhalten. «Entweder du besserst dich oder du fliegts raus», schreibt das Blatt. «Ronaldinho spiegelt die Lustlosigkeit Barcelonas wieder», steht in der «As». Ein wenig Mitleid gibts von der Sportzeitung «El Mundo Deportivo». Sie schreibt: «Der FC Barcelona stellt Ronaldinho bloss.»

(mon)

Deine Meinung