«Ronaldinho nahm Frauen mit aufs Zimmer»

Aktualisiert

«Ronaldinho nahm Frauen mit aufs Zimmer»

Die Gerüchte um Ronaldinhos unseriösen Lebenswandel reissen nicht ab. Jetzt setzt sein ehemaliger Trainer Luis Fernandez noch eins oben drauf.

In einem Buch, das am Donnerstag erschien, geht der ehemalige Paris-St.Germain-Trainer auf den Brasilianer los. «Ronaldinho war sehr undiszipliniert», schreibt Fernandez, der Ronaldinho zwei Saisons lang unter seinen Fittichen hatte. «Er nahm Frauen mit aufs Hotelzimmer, wenn er schlafen ging. Und er ging oft in die Disco.»

Auch auf dem Fussballfeld lief zu Beginn offenbar nicht alles rund. «Als er zu PSG gekommen ist, hatte er keine Disziplin und keine taktischen Kenntnisse», steht in Fernandez' Buch «Luis contre-attaque» (deutsch: Luis' Gegenangriff). «In Paris hat er alles das gelernt, sodass Scolari sich bei mir bedankt hat für die Arbeit und ihn mit zur WM 2002 nahm», so der Trainer. Das fussballerische Können des Weltfussballers der Jahre 2004 und 2005 stellt er jedoch nicht in Frage: «Ich habe nie an seinem Talent gezweifelt, sondern an seinem Benehmen.»

Auch zu Ronaldinhos aktueller Situation äussert sich Fernandez in seinem Buch: «2003 ging er nach Barcelona. Ronaldinho hat mich für verrückt gehalten, wenn er nicht gespielt hat. Aber heute fragen sich alle, ob es sich überhaupt gelohnt hat, in ihn Geld zu investieren.»

(mon)

Deine Meinung