Nach angeblicher Grippe: Ronaldo ärgert sich über die Nati
Aktualisiert

Nach angeblicher GrippeRonaldo ärgert sich über die Nati

Dass Cristiano Ronaldo mit Portugal die Partie beim Fussballzwerg Liechtenstein krankheitshalber ausliess, empörte viele Fans. Der Superstar fordert derweil mehr Respekt ihm gegenüber.

von
fox

Aufgrund einer Grippe liess Ronaldo vor einer Woche das Spiel Portugals in Liechtenstein aus. Die Ausrede nehmen dem teuersten Fussballer der Welt lange nicht alle ab. Misstrauen herrscht. «Ich will nur, dass man mich respektiert. Ich spielte für die Selecção, am Tag als mein Vater starb. Es macht mich traurig, wenn ich sehe, dass die Leute zweifeln, dass ich krank war», wehrt sich Ronaldo gegenüber der «Correio da Manhã».

Auch Verbandspräsident Gilberto Madail und Nati-Trainer Carlos Queiroz äusserten ihre Bedenken über die Stärke der Grippe beim Flügelflitzer. Dieser gibt sich darauf angesprochen bedeckt: «Madail und Queiroz kennen mich gut genug. Ich verstehe nicht, dass sie mich so kritisieren.»

Portugal bei der WM-Quali vor dem Aus

Womöglich liegen bei Portugal auch einfach nur die Nerven blank. Denn für die Portugiesen stehen die entscheidenden vier Tage an. Am 5. September müssen sie zum Leader nach Dänemark reisen. Bei aktuell sieben Punkten Rückstand wäre die direkte Qualifikation für Ronaldo & Co. bei einer weiteren Niederlage bereits unmöglich. Nur vier Tage später steht die Reise nach Ungarn an, welches mit vier Punkten Vorsprung auf Portugal momentan vom Barrageplatz aus grüsst. Auch in Budapest gilt für den Favoriten: Ein Sieg muss her.

Deine Meinung