Aktualisiert

FCZ-Pressekonferenz«Ronaldo hat auch nur zwei Beine»

Die FCZ-Spieler haben das Abschlusstraining für das Champions-League-Spiel gegen Real Madrid hinter sich. Im frisch dekorierten Letzigrund durften sie schon einmal an den Sternen schnuppern und hoffen auch morgen Abend auf eine Sternstunde.

von
Herbie Egli

Vor dem Abschlusstraining war im Medienraum die sehr gut besuchte und offizielle Pressekonferenz vor dem Schlagerspiel gegen Real Madrid. Neben Trainer Bernard Challandes waren auch Goalie Johnny Leoni und Stürmer Johan Vonlanthen anwesend. Die beiden Spieler haben vor dem morgigen Gegner aber keine Ehrfurcht.

Leonis grosser Spruch gegen Ronaldo

FCZ-Torhüter Johnny Leoni fuchtelte an seinen getapten Händen herum und er machte den Anschein, dass er lieber auf dem Platz trainieren möchte, als Fragen der Presse zu beantworten. Es wurde ihm zu Beginn auch nur eine gestellt und zwar, ob er sich in den letzten Tagen viele Videos von den Real-Offensivspielern Benzema und Ronaldo angeschaut habe? Leoni antwortete cool: «Ich hatte keine spezielle Vorbereitung. Ich weiss, dass Ronaldo bei Freistössen stark ist. Er hat auch nur zwei Beine und zwei Arme und der Ball ist immer rund.»

«Wir sind auch freche Spieler»

Johan Vonlanthen kam etwas mehr zu Wort und nach seinem Wechsel von Salzburg zum FC Zürich bekommt er endlich die Chance, in der Königsklasse spielen zu können. Dies wollte der 23-Jährige schon lange und daher freut er sich auf den Auftritt gegen die Königlichen aus der spanischen Hauptstadt Madrid: «Gegen Real zu spielen ist ein Traum und jeder hat seine Ziele im Leben. Es ist eine grosse Herausforderung für uns und jeder will morgen ein gutes Spiel machen.»

Johan Vonlanthen möchte mit dem FCZ natürlich an seine Leistungen aus den ersten Spielen mit seinem neuen Verein anknüpfen. Sprich: am liebsten ein Tor gegen den spanischen Europameister- und Real-Goalie Iker Casillas erzielen. Der mittlerweile ruhig gewordene schweiz-kolumbianische Doppelbürger rechnet sich durchaus Chancen darauf aus: «Wir sind auch freche Spieler und können in der Offensive viel bewegen. Wir müssen aber auch defensiv gut stehen um keine Tore zu kassieren. Aber das wird nicht einfach», so Vonlanthen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.