Wohltätiges Projekt: Ronaldo liebt Bäume
Aktualisiert

Wohltätiges ProjektRonaldo liebt Bäume

Cristiano Ronaldo hat ein neues Wohltätigkeitsprojekt: Als Botschafter setzt er sich in Indonesien für die Erhaltung von Mangroven ein.

von
fbu

Cristiano Ronaldo weilt zurzeit in Indonesien. Dort ist der Starkicker Teil einer Kampagne, die sich für den Schutz von Mangrovenwäldern einsetzt. Zusammen mit dem indonesischen Präsidenten Susilo Bambany Yudhoyono besuchte er deshalb den Ngurah Rai Forest Park. Mit dabei war auch Indonesiens Chef des Forstamtes, der zu Protokoll gab, dass Ronaldo in Mangroven «verliebt» sei.

Ronaldos Einsatz für die Wasserpflanzen, die als natürliche Seebarriere gegen die Auswirkungen des Klimawandels fungieren, hat seinen Ursprung in einer Geschichte rund um den Tsunami im Jahr 2004.

Von achtjährigem Jungen inspiriert

Er habe nach der Tragödie die indonesische Stadt Aceh besucht. «Die damaligen Schäden haben einen tiefen Eindruck bei mir hinterlassen. Daher fühle ich mich privilegiert, eine Rolle bei der Erhaltung der Mangrovenwälder spielen zu können», sagte der portugiesische Nationalspieler bei seinem Indonesien-Besuch. Bilder von einem achtjährigen Flutopfer, welches ein Portugal-Shirt mit seinem Namen trug, haben Ronaldo bereits damals berührt. Deshalb entschied der damals 20-Jährige, Geld für die Betroffenen zu sammeln. Die wohltätige Arbeit zum Schutz der Mangrovenwälder ist nun ein weiterer Schritt.

Cristiano Ronaldo pflanzt eine Mangrove. (Quelle: YouTube)

Deine Meinung