Nach Platzverweis: Ronaldo mimt das Unschuldslamm

Aktualisiert

Nach PlatzverweisRonaldo mimt das Unschuldslamm

Weltfussballer Cristiano Ronaldo wird in Bilbao nach einer Tätlichkeit vom Platz gestellt und mimt – ganz der unantastbare Superstar – das Unschuldslamm.

von
als

Für einmal machte Cristiano Ronaldo nicht mit Toren von sich reden. Der Superstar von Real Madrid schwächte sein Team beim 1:1 bei Atletic Bilbao eine Viertelstunde vor Schluss, als der Portugiese für eine Tätlichkeit die Rote Karte sah.

In der 74. Minute unterband ein Spieler von Bilbao den Doppelpassversuch zwischen Ronaldo und Benzema. Dem Franzosen wurde vor dem Strafraum der Weg versperrt und darüber regte sich Ronaldo nicht zu knapp auf. Carlos Gurpegi, Ronaldos Gegenspieler, wies den aufgebrachten Portugiesen mit einem Schubser zurecht, was diesen erst richtig in Rage brachte. Ronaldo griff Gurpegi daraufhin ins Gesicht und wurde dafür zu Recht vom Platz gestellt.

Bitter: Ronaldo dürfte wohl für die kommenden drei Spiele gesperrt werden. Für den 28-Jährigen war es die erste Rote Karte seit dem 24. Januar 2010. Auch damals, in Spiel gegen Malaga, hatte er sich zu einer Tätlichkeit hinreissen lassen.

Cristiano Ronaldo sieht für eine Tätlichkeit Rot. (Video: Youtube/M10HighlightsCR7) (als/si)

Deine Meinung