Copa del Rey: Ronaldo schiesst Real zum Titel
Aktualisiert

Copa del ReyRonaldo schiesst Real zum Titel

Real Madrid gewinnt das dramatische Cupfinale dank eines herrlichen Kopfballtreffers von Cristiano Ronaldo in der Verlängerung. Dies ist der erste Titel für die Königlichen unter José Mourinho.

Der zweite «Clásico» innert 17 Tagen brachte (gezwungenermassen) den ersten Sieger. Real Madrid gewann den spanischen Cupfinal in Valencia gegen den FC Barcelona 1:0 nach Verlängerung.

Die Meisterschaft dürfte Real heuer kaum mehr gewinnen, im Cup allerdings gelang den «Merengues» ein prestigeträchtiger Erfolg. Dank einem herrlichen Kopfballtor von Cristiano Ronaldo, dem 43. Saisontreffer des Portugiesen in allen Wettbewerben, nach ebenso perfekter Flanke des starken Argentiniers Angel Di Maria durfte Real Madrid erstmals seit 1993 wieder die «Copa del Rey» in die Höhe stemmen. Ronaldo, der kurz zuvor schon hätte treffen können, belohnte mit dem einzigen Tor des Abends (103. Minute) sein Team für eine nicht überdurchschnittliche Leistung. Dennoch war der Sieg nicht gestohlen, weil sich Real die klareren Chancen erarbeitet hatte.

Messi vs. Ronaldo

Zwei unterschiedliche Halbzeiten

Im Vergleich zum 1:1 im Meisterschaftsspiel vom letzten Wochenende verlief das erste finale Cupduell der Erzrivalen seit 21 Jahren wesentlich umkämpfter und entsprechend hektischer. Vorab in der ersten Halbzeit war der Schiedsrichter nach jedem Pfiff von mehreren Spielern beider Teams unmringt. Chancen waren als Kontrast dazu Mangelware. Barcelona hatte beim Kopfball von Pepe (44.) Glück, dass der Ball an den Pfosten prallte. Der Leader der Primera División drückte während eines Grossteils der zweiten Halbzeit den Gegner massiv in dessen Platzhälfte zurück, das Tor schien nur eine Frage der Zeit zu sein. Doch Pedro (51./75.), dem wegen Offsides ein Tor zu Recht aberkannt wurde, und Iniesta (80.) vergaben in aussichtsreicher Position.

Messi schiesst Zuschauer ab

Bald Revanche?

Barcelona, das in den letzten sechs «Clásicos» ungeschlagen geblieben war, hat am 27. April und 3. Mai im Halbfinal der Champions League die Möglichkeit, sich für die erste Cupfinal-Niederlage gegen Real seit 1974 (!) zu revanchieren. Die Stimmung auf und neben dem Platz dürfte noch aufgeheizter sein, als sie im gestrigen Duell auf neutralem Terrain schon war.

Spanien. 110. Cupfinal in Valencia:

FC Barcelona - Real Madrid 0:1 (0:0) n.V.

Mestalla. - 55 000 Zuschauer

Tore: 103. Ronaldo 0:1.

Bemerkungen: 69. Tor von Pedro (Barcelona) wegen Offside aberkannt. 121. Gelb-rote Karte gegen Di Maria (Real/Foul). Real Madrid zum 18. Mal (erstmals seit 1993) Cupsieger. (si)

Deine Meinung