Kein Witz: Ronaldo soll für diesen Jubel gesperrt werden
Aktualisiert

Kein WitzRonaldo soll für diesen Jubel gesperrt werden

Cristiano Ronaldo schiesst Tor um Tor, dabei jubelt der Superstar meistens ähnlich. Nicht so im letzten Clásico. Nun droht CR7 Ungemach.

von
hua

Ronaldo schiesst das 1:1 und mahnt die Barcelona-Fans zur Ruhe. <i>(Quelle: YouTube/<a href="https://www.youtube.com/watch?v=qq_950NmWAk" target="_blank">FootballReviewsHD</a>)</i>

Cristiano Ronaldo ist ein Torgarant. Der Portugiese netzt am Laufmeter ein. Meistens jubelt er auf dieselbe Weise, indem er hochspringt und wenn er wieder auf dem Boden ankommt, reist er seine Arme zur Seite und bleibt breitbeinig stehen. Doch am Sonntag gegen Barcelona tat der Superstar das nicht. Der 30-Jährige traf im Clásico zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich (Endstand 2:1 für Barcelona).

Danach signalisierte er mit den Armen, die er beschwichtigend gegen den Boden bewegte, die Barça-Fans sollten doch ruhig sein. Wahrscheinlich meinte der Real-Stürmer damit, dass sich die Katalanen nicht zu früh freuen sollten. Nun droht CR7 wegen dieser Geste eine Strafe.

«Wir müssen mit provokanten Gesten von Spielern aufpassen, wenn sie ein Tor schiessen», sagte Javier Tebas, Präsident des spanischen Fussball-Verbandes LFP, zu spanischen Reportern.

Und er führte weiter aus: «Jegliche Provokationen oder jegliches Verhalten, das Gewalt unter den Zuschauern auslösen kann, ist zu unterlassen. Ein solches Verhalten wird bestraft mit einer Geldstrafe oder sogar einer Sperre. Wir werden uns das genau anschauen.»

Was halten Sie von Ronaldos Geste? Ist das schlimm? Stimmen Sie ab.

Deine Meinung