«Er hat ihn verletzt» – Fan-Mutter attackiert Cristiano Ronaldo nach Ausraster

Publiziert

«Er hat ihn verletzt»Ronaldo zerstört Handy von autistischem Fan (14) – Mutter ist stinksauer

Am Samstag verlor Manchester United 0:1 gegen Everton. Nach der Pleite war Cristiano Ronaldo restlos bedient, er zertrümmerte ein Handy eines Fans. Nun gibt die Mutter des Anhängers ein Interview und attackiert den Superstar. Die Polizei ermittelt.

von
Nils Hänggi

Hier schlägt Cristiano Ronaldo dem Jungen das Handy aus der Hand.

Twitter

Darum gehts

  • Cristiano Ronaldo war nach der Pleite gegen Everton stinksauer.

  • Der Portugiese zerstörte ein Handy eines Fans. 

  • Nun meldet sich die Mutter des Jungen zu Wort und erhebt schwere Vorwürfe. 

Manchester United verliert gegen den akut abstiegsgefährdeten FC Everton 0:1. Cristiano Ronaldo und Co. gehen einmal mehr leer aus. Die Champions-League-Ränge drohen, in weite Ferne zu rücken. Die Wut, sie ist beim 37-Jährigen danach riesig. Der portugiesische Superstar war stinksauer. 

So wurde er von den Kameras gefilmt, wie er seine Stutzen runterzog, sein geschundenes, blutiges Schienbein präsentierte. Hinkend schleppte er sich in Richtung Spielertunnel, sein Frust stand ihm ins Gesicht geschrieben. Dann fingen Handy-Videos ein, wie Ronaldo seinen Arm ruckartig nach unten bewegte – direkt im Anschluss war ein Scheppern zu hören.

Mutter erhebt schwere Vorwürfe

Was war passiert? Er schlug einem Anhänger das Handy aus der Hand. Später entschuldigte sich der ManUtd-Star auf Instagram. «Ich möchte mich für meinen Ausraster entschuldigen und – falls es möglich ist – den Fan zum Besuch eines Spiels in Old Trafford einladen», teilte der Portugiese mit. Er sehe seine Geste der Entschuldigung als «Zeichen von Fair Play und Sportsgeist». Die Gemüter haben sich aber trotz dieser Entschuldigung nicht beruhigt. So erhebt jetzt die Mutter des Fans schwere Vorwürfe. 

Sie behauptet, Cristiano Ronaldo habe ihren 14-jährigen Sohn angegriffen und ihn verletzt. Gegenüber dem Liverpooler «Echo» erzählt sie: «Wir standen beim Spielerausgang und mein Sohn filmte alle United-Spieler.» Und: «Dann senkte er sein Telefon, weil Ronaldo seine Socke heruntergezogen hatte und sein Bein blutete. Er senkte das Telefon, um zu sehen, was es war – er sprach nicht einmal.» Ronaldo sei dann einfach vorbeigegangen. «Mit seinem schrecklichen Temperament zerschmetterte er das Telefon und ging einfach weiter.» Die Zeitung publiziert zudem ein Foto, das die Hand samt blauen Flecken des Jungen zeigen soll. 

«Ich bin schockiert»

Ihr Sohn, der Autist sei, so die Mutter, sei völlig geschockt gewesen. «Es war sein erstes Spiel im Stadion. Er ist wirklich verärgert darüber und er will nie wieder zu einer Partie gehen.» Sie hätten so einen brillanten Tag gehabt, aber «Cristiano Ronaldo hat uns den Tag komplett ruiniert.» Auf Social Media legt die Mutter nach. Dazu schreibt sie: «Ich bin schockiert, wie ein professioneller Fussballer ein Kind so angreifen kann.» Ronaldo sei selbst Vater. «Wie würde er reagieren, wenn man sowas seinem Kind antun würde», so die wütende Mutter weiter.

Ob sie die Entschuldigung von Ronaldo annimmt, darüber spricht sie nicht. Tatsache ist jedoch: Dem Fussball-Superstar drohen Sanktionen von Club und Liga. Zudem hat die Polizei gegenüber dem «Echo» bestätigt, dass sie in der Sache ermittelt. Den Namen von Cristiano Ronaldo nennt sie dabei nicht.

Deine Meinung

46 Kommentare