Aktualisiert 06.09.2007 15:47

Ronaldos mysteriöse Verletzung

Der brasilianische Stürmerstar Ronaldo lässt sich in Belgien untersuchen. Grund dafür ist eine Verletzung im Oberschenkel, welche zuerst als «nichts Ernstes» abgestempelt wurde - aber das war vor gut sechs Wochen.

Ronaldo bestritt am 29. Juli 2007 ein Vorbereitungsspiel mit der AC Milan. Alles schien perfekt: Der Brasilianer traf einmal und gab zwei Assists. Doch zwei Tage später brach der WM-Rekordtorschütze das Training ab, nachdem er Schmerzen im Oberschenkel verspürte. Es sei «nichts Ernstes» versprachen die Mannschaftsärzte und rechneten mit einer höchsten zweiwöchigen Pause. Jetzt, rund sechs Wochen später, ist Ronaldo immer noch verletzt. Was er genau hat, weiss niemand genau.

Daher begab sich der 30-Jährige zusammen mit Jean Pierre Meersseman von der medizinischen Abteilung Milans nach Belgien zum Spezialisten Martens, wo er am Donnerstagabend untersucht wird. Der Verein verschwieg die Reise ihres Stars, doch Meersseman bestätigte gegenüber italienischen Medien: «Ich befinde mich mit Ronaldo in Belgien. Er ist nicht sauer und hat vollstes Vertrauen in Milan. Er möchte einfach genau wissen, was er hat und so schnell wie möglich wieder aufs Rasenviereck zurückkehren.»

«Die Genesung dauert wirklich etwas länger als angenommen. Ronaldo hat noch Schmerzen, aber es geht von Tag zu Tag besser», so Meersseman. Er rechnet damit, dass er am 15. September gegen Siena sein Saisondebüt geben wird.

Trotzdem erstaunt die «Geheimreise» nach Belgien. Es scheint, als ob Ronaldo Milans Ärzten nicht traut. Diese sind sich aber keines Fehlers bewusst. Ein aussenstehender Arzt sei auf die gleiche Diagnose gekommen wie sie, aber Ronaldo kennt Martens schon länger und wenn er sich von ihm untersuchen lassen will, soll er dies tun.

(fox)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.