Ski nordisch: Ronny Heer bei den Leuten
Aktualisiert

Ski nordischRonny Heer bei den Leuten

Den Schweizer Kombinierern ist das erste Top-Ten-Ergebnis dieses Winters geglückt. Es geht auf das Konto von Ronny Heer, der in Oberhof (De) den 9. Rang erreichte und damit das viertbeste Resultat seiner Karriere erzielte.

Die Basis zu dieser guten Platzierung hatte der Luzerner auf der Grossschanze gelegt, wo er den 13. Zwischenrang erreichte. Dieses Resultat stand in einigem Kontrast zu Heers vorangegangenen Einsätzen auf den Schanzen. Grund dafür waren Materialprobleme, die nun offenbar behoben sind.

Die elftbeste Zeit auf der 10-km-Langlauf-Strecke trug Heer schliesslich jenes Resultat ein, das dazu führt, dass die Schweizer Kombinierer wieder wahrgenommen werden. Neben Heer sammelte am Sonntag auch Seppi Hurschler als 22. Weltcup-Punkte, nachdem für ihn auf der Loipe gar die siebtbeste Zeit gestoppt worden war. Am Samstag waren es die Youngsters Tommy Schmid (20.), Michael Hollenstein (28.) und Tim Hug (29.) gewesen, die Weltcup-Zähler eroberten.

Mit seinem dritten Saisonerfolg konsolidierte Anssi Koivuranta (Fi) am Sonntag seine Weltcup-Führung. Am Samstag hatte der Nachfolger des im vergangenen Frühjahr zurückgetretenen Hannu Manninen im Fotofinish dem Sieger Magnus Moan (No) sowie Todd Lodwick (USA) den Vortritt lassen müssen.

Oberhof (De). Weltcup Nordische Kombination. Gundersen (1 Sprung Grossschanze, Langlauf 10 km). Sonntag.

Schlussklassement: 1. Anssi Koivuranta (Fi) 27:22,2. 2. Todd Lodwick (USA) 6,9. 3. Jason Lamy Chappuis (Fr) 14,8. 4. Jan Schmid (No) 40,5. 5. Magnus Moan (No) 52,2. 6. Tino Edelmann (De) 54,1. 7. Mario Stecher (Ö) 55,0. 8. Bill Demong (USA) 55,6. 9. Ronny Heer (Sz) 57,2. 10. Johnny Spillane (USA) 58,1.

Die weiteren Schweizer: 22. Seppi Hurschler 1:50,7. 41. Tim Hug 3:03,5. 43. Michael Hollenstein 3:46,8. 46. Tommy Schmid 6:17,3. -- 46 klassiert.

(si)

Deine Meinung