Ausgang statt Erholung: Rooney raucht und uriniert
Aktualisiert

Ausgang statt ErholungRooney raucht und uriniert

Wayne Rooneys Wiedersehen nach der WM mit ManU-Trainer Alex Ferguson endete mit einem Anschiss. Grund: Er feierte die Nacht durch - ganz im Stil eines englischen Fussballfans.

von
fox
Wayne Rooney feierte mit Ehefrau Coleen (l.) und Freunden in Manchester.

Wayne Rooney feierte mit Ehefrau Coleen (l.) und Freunden in Manchester.

Zigarre rauchend und Fussballlieder johlend feierte Rooney am Wochenende in der bekannten John Dalton Street in Manchester. Dabei soll er gar ausserhalb der Panacea Bar in der Öffentlichkeit uriniert haben. Um 5.30 Uhr stieg er gemäss der «Manchester Evening News» mit Ehefrau Coleen in ein Taxi und düste davon.

Dumm nur, dass Fotos des Abends geschossen wurden, welche neben der «Sun» auch Alex Ferguson zu sehen bekam. Der Schotte gab Rooney und Co. extra länger frei, damit sich die WM-Spieler erholen konnten. Doch neben Andersons Autounfall muss er sich jetzt auch noch mit Rooneys Eskapaden herumschlagen.

Der gemäss Insidern «verärgerte und enttäuschte» Trainer sprach sich mit seinem Superstar aus. Was genau die Strafe sein wird, ist noch unklar. Eigentlich würde Rooney am Mittwoch in Dublin gegen ein Team der Airtricity League XI ein erstes Testspiel in dieser Saison bestreiten.

Deine Meinung