HC Lugano: Rosa kommt – und eine Lizenz für Crosby?
Aktualisiert

HC LuganoRosa kommt – und eine Lizenz für Crosby?

Lugano ersetzt Jaroslaw Bednar durch Pavel Rosa. Nicht nur Fribourgs Trainer Hans Kossmann wundert sich.

von
Klaus Zaugg
Pavel Rosa (l.) läuft neu für Lugano auf. Kommt auch Sidney Crosby?

Pavel Rosa (l.) läuft neu für Lugano auf. Kommt auch Sidney Crosby?

Jaroslaw Bednar (36) passte nicht ins Konzept von Trainer Larry Huras. Nach acht Spielen und null Skorerpunkten ist der Tscheche deshalb ausgemustert worden. Zu alt, zu langsam, nur offensiv brauchbar. Er hat seither in der höchsten tschechischen Liga für Prag in 10 Spielen 8 Tore und 3 Assists erzielt.

Nun hat Sportchef Roland Habisreutinger einen Ersatz gefunden: Er hat Bednars Landsmann Pavel Rosa (35) verpflichtet. Trainer und Sportchef Hans Kossmann hat ihn bei Gottéron ausgemustert: Zu alt, zu langsam, nur offensiv brauchbar (13 Spiele/9 Assists). Kein Wunder, fragte Kossmann beim Spengler Cup: «Ist es wahr, dass Rosa nun in Lugano spielt?»

Geht die letzte Ausländerlizenz an Crosby?

Die Frage geht an Luganos Sportchef Roland Habisreutinger: Warum Rosa? «Weil es auf dem Markt zur Zeit keine besseren Ausländer gibt.» Aber alle redeten doch von Weltstar Sidney Crosby? Habisreutinger: «Wir haben ja noch eine Ausländerlizenz.» Dürfen wir also sagen, dass Lugano seine achte und letzte Ausländerlizenz für Crosby aufspart? «Ach, dann sagen Sie es halt so ....»

Roland Habisreutinger hofft, dass NHL-Star Patrice Bergeron, mit 21 Spiele, 11 Toren und 18 Assists der zweitbesten Skorer im Team, nach Lugano zurückkehr, wenn die NHL-Saison abgesagt wird. «Er geht jetzt nach Nordamerika zurück. Aber wenn die NHL-Saison nicht beginnen sollte, dürfte er für den Rest der Saison wieder bei uns spielen.»

Deine Meinung