Aktualisiert 26.07.2011 18:52

Zürich-West

Rosarote Nase fürs neue Tram

Das neue Tram Zürich-West ist parat. Trotzdem fährt es erst ab
11. Dezember. Bis dahin führen die VBZ Tests durch – und gleisen schon das nächste Projekt auf.

von
Roman Hodel
Das Tram Zürich-West gestern auf der Probefahrt. (Aebi)

Das Tram Zürich-West gestern auf der Probefahrt. (Aebi)

Cobra-Trams mit Nasen in Pastellfarben – etwa Rosa – kündigen auf dem VBZ-Netz bald die neue Tramstrecke Zürich-West an. Eröffnet wird das drei Kilometer lange Teilstück zwischen Bahnhof Altstetten und Escher-Wyss-Platz allerdings erst auf den Fahrplanwechsel vom 11. Dezember. «Wir sind früher fertig, doch wegen der Fahrplankoordination macht eine vorzeitige Eröffnung keinen Sinn», sagt René Guertner, Leiter Netzerweiterung. «Bis dahin können wir sorgfältig Tests durchführen und alle Fahrer ausbilden.»

Aufmerksam sein müssen diese vor allem unter der Hardbrücke wegen der vielen Säulen, Parkplätze und Fussgängerübergänge. «Trams dürfen dort maximal 30 km/h fahren», sagt Guertner. «Wir werden die Situation dort speziell beobachten und müssen dem Bundesamt für Verkehr auch Bericht erstatten.» Dennoch hält

Patrick Raimondi, der gestern auf der Probefahrt das Tram führte, die Strecke für «nicht anspruchsvoller» als andere. Es gebe ja beispielsweise keine Tunnels. Raimondi: «Grundsätzlich ist jede neue Tramlinie lässig.» Da kann er sich schon auf die nächste Streckenerweiterung freuen: Bereits im November wollen die VBZ das Projekt Tram Hardbrücke vom Escher-Wyss- zum Hardplatz einreichen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.