Rose d'Or Festival: Eine goldene Rose für SF
Aktualisiert

Rose d'Or Festival: Eine goldene Rose für SF

Das Schweizer Fernsehen hat am Rose d'Or Festival in Luzern, den europäischen TV-Awards, eine goldene Rose gewonnen. Abräumber des Abends waren aber die Engländer und Niederländer, die insgesamt sieben Preise bekamen.

SF holte sich den Preis für seine Live-Übertragung der «Zauberflöte» aus dem Opernhaus Zürich. Die Live-Sendung zeige eindrücklich die Möglichkeiten des Mediums Fernsehen auf, sagte Festivaldirektor Urban Frye gemäss Mitteilung anlässlich der Preisverleihung vom Dienstag.

SF strahlte am 1. März 2007 die «Zauberflöte» zeitgleich auf zwei Sendern aus: Auf SF1 wurde die von Nikolaus Harnoncourt dirigierte Oper gezeigt, auf SF2 ein Blick hinter die Kulissen geworfen. SF gewann die goldene Rose in der Sparte Performing Arts.

Englische Sender räumen ab

Die sieben anderen goldenen Rosen gingen nach England und in die Niederlanden. Frye attestierte den eingereichten Programmen eine hervorragende Qualität. Dies habe die Arbeit der Jury nicht einfach gemacht.

Als beste Sendung überhaupt ausgezeichnet wurde mit dem Spezialpreis Best of 2008 «Kombat Opera Presents...». Die BBC-Serie erhielt zudem die goldene Rose in der Sparte Comedy.

Gewinner in der Kategorie Arts Documentary ist der Dokumentarfilm «Strictly Bolshoi» des britischen Channel 4. Gezeigt wird die Arbeit des Briten Christopher Wheeldon in Moskau.

Der englische Sender E4 erhielt die goldene Drama-Rose für «Skins», eine Serie, in der Jugendliche im Zentrum stehen. In der Kategorie Entertainment holte die BBC2-Kindersendung «Hider in the House» eine goldene Rose.

Als beste Game Show ausgezeichnet wurde die englische «Power of 10» von Sony Pictures Televison. «The IT Crowd» von Channel 4 gewann bei den Sitcoms.

Nicht nach England, sondern in die Niederlande ging die goldene Rose in der Sparte Reality. Hier gewann «The Phone» von Park Lane TV Productions.

Comedy-Abend geplant

Als bester Entertainer ausgezeichnet wurde der Brite Peter Serafinowicz. Die Ehrenrose ging an Ben Silverman, Co-Chairman der NBC Entertainment and Universal Media Studios. Insgesamt wurden 402 Sendungen für den Wettbewerb eingereicht, 75 wurden nominiert.

2009 findet die Rose d'Or vom 1. bis 5. Mai statt. Geplant ist unter anderem eine Comedy-Nacht in Zusammenarbeit mit RTL im KKL Luzern.

(sda)

Deine Meinung