Aktualisiert

«Mr & Mrs Smith»Rosenkrieg zweier schöner Auftragskiller

«Mr. & Mrs. Smith» machte im Vorfeld des Kinostarts vor allem durch das mysteriöse private Verhältnis zwischen den Hauptdarstellern Jolie und Pitt auf sich aufmerksam.

Ein Jahr später steht fest: Die beiden sind ein Paar, und das definitiv nicht nur im Film. Als John und Jane Smith führen im Streifen, wie auch immer, das gewöhnliche Leben eines stereotypen Vorstadt-Ehepaars. Doch beide haben ein Geheimnis: Sie sind die gefährlichsten Auftragskiller der Welt. Dummerweise arbeiten sie für konkurrierende Organisationen und werden eines Tages aufeinander angesetzt. Von nun an tobt ein Ehekrieg, der wirklich mit allen Waffen ausgetragen wird.

Wie Mr. und Mrs. Smith ihre jahrelang verborgenen Existenzen nach und nach aufdecken: Dies macht der amerikanische Regisseur Doug Liman zum Ausgangspunkt für einen Genremix aus

romantischer Komödie und rasanter Action, aus Thriller und Beziehungsgeschichte. Raus aus dem müden Ehealltag, rein ins mörderische Vergnügen – da erwachen sogar längst verloren geglaubte Leidenschaften wieder. Zum Thema «Gewalt in der Ehe» bietet der Film denn auch

einige witzige Highlights, kommt aber an ähnlich gelagerte Streifen wie «Der Rosenkrieg» kaum heran. Wegen der unverschämt gut aussehenden Hauptdarsteller lohnt sich der Kauf aber durchaus.

Philippe Zweifel

«Mr. & Mrs. Smith» mit Angelina Jolie, Brad Pitt, Regie: Doug Liman.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.