Sachen gibts: Rot auf der Bahre - für eine «Schwalbe»
Aktualisiert

Sachen gibtsRot auf der Bahre - für eine «Schwalbe»

In einem belgischen Fussballspiel ereignete sich eine ganz kuriose Szene. Julien Lecomte sinkt nach einem Zweikampf bewusstlos zu Boden – und wird vom Schiedsrichter vom Platz gestellt.

von
heg

Der unglaubliche Platzverweis in Belgien. (Video: YouTube)

In der belgischen Amateurliga kommt es Ende Februar zur Begegnung Templeuve gegen Quevy. Es wäre ein ganz normales Fussballspiel gewesen, das europaweit keine grosse Beachtung gefunden hätte. Wegen eines eher geschmacklosen Auftritts des Schiedsrichters ist es nun anders gekommen.

Julien Lecomte von den Gastgebern steigt im gegnerischen Strafraum zu einem Kopfball hoch. Sein Gegenspieler trifft ihn mit dem Ellbogen an der Schläfe. Der Angreifer sinkt bewusstlos zu Boden und bleibt ohnmächtig liegen.

Schiri zeigt kein Fingerspitzengefühl

Die Spieler erkennen den Ernst der Lage sofort und rufen nach Hilfe. Schnell sind Sanitäter zur Stelle und leisten dem bewusstlosen Lecomte Erste Hilfe. Den Schiedsrichter scheint dies alles nicht zu interessieren. Er zeigt dem Spieler, der zwischenzeitlich auf eine Bahre gehievt wurde, wegen einer angeblichen Schwalbe die Gelb-Rote-Karte. Lecomte wurde in dieser Partie bereits früher verwarnt. Die heftigen Proteste der Mitspieler und Betreuer nützen nichts. Der Schiri bleibt bei seinem Entscheid.

Die schnellste Rote Karte

Lecomte hat sich bei dieser unglücklichen Aktion übrigens eine dreifache Wirbelverletzung und eine schwere Gehirnerschütterung zugezogen. Templeuve verlor nicht nur seinen Spieler in dieser Partie, sondern auch das Spiel 1:2.

Deine Meinung