«Peinliche Provokation»: Roter Stern stellt Panzer vor Stadion in Belgrad auf
Aktualisiert

«Peinliche Provokation»Roter Stern stellt Panzer vor Stadion in Belgrad auf

Vor dem Marakana-Stadion in Belgrad wurde einen Tag vor dem Rückspiel ein Panzer hingestellt. Kroatischen Medienberichten zufolge eine «peinliche Provokation».

von
mon
1 / 8
Dieser Panzer steht seit Montag vor dem Marakana-Stadion in Belgrad.

Dieser Panzer steht seit Montag vor dem Marakana-Stadion in Belgrad.

Facebook
Verantwortlich für die Aktion ist Medienberichten zufolge der Fussballclub Roter Stern.

Verantwortlich für die Aktion ist Medienberichten zufolge der Fussballclub Roter Stern.

Facebook
Einen Tag vor dem Champions-League-Qualifikations-Rückspiel gegen die Young Boys haben sie den Panzer vor das Stadion gestellt.

Einen Tag vor dem Champions-League-Qualifikations-Rückspiel gegen die Young Boys haben sie den Panzer vor das Stadion gestellt.

Facebook

Am Dienstag ist es so weit. Das Champions-League-Qualifikations-Rückspiel gegen die Young Boys findet im Heimstadion von Roter Stern statt. Ungefähr 400 Berner Fans werden nach Schätzungen der Fanarbeit nach Belgrad reisen.

Auf sie wartet bereits jetzt schon vor dem Marakana-Stadion eine Überraschung. Einen Tag vor dem Rückspiel hat der Belgrader Fussballclub dort einen Panzer hingestellt. Bilder dazu haben sie auf Facebook gepostet.

«Peinliche Provokation»

Kroatische Medien betrachten das als «peinliche Provokation» und sind verärgert. Vor allem auch, weil Roter-Stern-Fans einen Banner mit der Aufschrift «Vukovar» an den Panzer gehängt haben sollen.

Für die Kroaten ein heikles Thema: Die Schlacht um die kroatische Stadt Vukovar war eine der ersten Hauptschlachten des Kroatienkriegs in den 90er Jahren. Bei der serbischen Belagerung und der Schlacht wurde die Stadt weitgehend zerstört.

Serbische Zeitungen rechtfertigen hingegen die Aktion. Laut Kurir.rs wurde der Panzer zwar einen Tag vor dem Rückspiel hingestellt, soll aber als Denkmal und kulturelles Erbe dort stehen bleiben. Von einer Provokation – gegenüber Kroatien wie auch YB – wollen sie nichts wissen.

Roter Stern stellt Panzer vor Stadion in Belgrad auf

Kroatischen Medienberichten zufolge eine «peinliche Provokation». Video: AFP

Das Gefährt steht vor der Südkurve des Rajko Mitic-Stadions in Belgrad. Video: AFP

«Höllische Atmosphäre» im Stadion

So oder so, das Spiel am Dienstag wird für die Young Boys kein einfaches sein. Nicht nur auf dem Platz, auch neben dem Feld könnte es zu brenzligen Situationen kommen. Serbische Medien sprechen von einer «höllischen Atmosphäre» im Stadion.

Bereits beim Hinspiel im Stade de Suisse war es zu wüsten Szenen gekommen. Die Bilanz am nächsten Tag: fünf verletzte Personen, drei Warnschüsse von der Polizei, zwei geplünderte Kioske, gefälschte Tickets und Bierwürfe.

Deine Meinung