Aktualisiert

HundeattackenRottweiler hat weitere Personen attackiert

Der mittlerweile eingeschläferte Rottweiler, der am vergangenen Sonntag den kleinen Ali schwer verletzte, hatte bereits vorher mehrfach zugebissen.

von
jcg

Aufgrund des Zeugenaufrufes und den Medienmitteilungen zur Hundeattacke auf Ali S. haben sich weitere Personen bei der Schaffhauser Polizei gemeldet.

Mehrere Personen gaben an, dass sie vom betreffenden Rottweiler belästigt und attackiert worden seien. Die gemeldeten Vorfälle fanden vor der Hundeattacke auf den 4-jährigen Knaben statt.

Frühere Attacke

Bereits Mittwoch war bekannt geworden, war der junge Rottweiler vor knapp zwei Wochen an einem Vorfall beteiligt war. Er rannte spätabends in Schaffhausen über ein Bahngeleise und ging auf einen Motorradfahrer los. Dieser musste stoppen, konnte dann aber unverletzt davonfahren.

Die gemeldeten Vorfälle werden gemäss der Schaffhauser Polizei in die laufenden Ermittlungen miteinbezogen und untersucht. Der Rottweiler, der dem Ex-Hammerwerfer P.S., dem Hauptverdächtigen im Grenchner Dreifachmord, gehörte, ist am Mittwoch eingeschläfert worden. Nach der Verhaftung von P.S. hatte sich seine Mutter um den Hund gekümmert. Ein zweiter Rottweiler des gleichen Besitzers wurde ebenfalls eingeschläfert. In diesem Fall handelte es sich aber um eine tierschützerische Massnahme, weil der Hund alt war und unter Schmerzen litt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.