Make-up-Trend: Augenringe mit Rouge bekämpfen
Unter den Augen aufgetragen, soll Rouge für einen wachen Blick sorgen. Kann das funktionieren?

Unter den Augen aufgetragen, soll Rouge für einen wachen Blick sorgen. Kann das funktionieren?

Malin Mueller
Publiziert

Wacher BlickRouge unter den Augen – wir testen den Schminktrend

Die Idee, rote Farbe unter den Augen zu verteilen, um frisch auszusehen, klingt nicht gerade vielversprechend. Tiktok hingegen liebt den Hack – also haben wir ihn getestet.

von
Malin Mueller

«Wenn du dein Rouge nicht bis unter deine Augenpartie verblendest, verpasst du etwas» – mit diesen Worten und der dazugehörigen Veranschaulichung geht der Make-up-Artist @paintedbyspencer gerade bei Tiktok durch die Decke.

Gerade seit 20 Tagen online, wurde Spencers Audio bereits 500 Mal genutzt, um den Hack selbst auszutesten und es ist kein Ende in Sicht. Offensichtlich will wirklich niemand etwas verpassen. Wie kommts?

So funktioniert die Technik

Vor allem das Endergebnis dürfte schuld sein. Denn kaum verteilt der Creator das Rouge da, wo andere Augenschatten haben, sieht er aus wie ein frischer Frühlingsmorgen. Andere User und Userinnen auf Tiktok adaptieren die Technik so: Ein Tupfer flüssiger Blush und ein Tupfer Concealer werden direkt unter den Augen aufgetragen, dort erst miteinander vermischt und anschliessend verblendet. Zum Schluss wird das Ganze optional mit Puder fixiert – Puder-Rouge, versteht sich.

Je nach persönlichem Geschmack also eine ziemlich rot-/rosé-/korall-lastige Angelegenheit. Klingt eher nach einem Weg, Augenringe zu schminken, statt sie loszuwerden, oder? Nun: Es steckt ein Gedanke dahinter.

Kleine Farbenlehre

Denn Augenschatten entstehen aus unterschiedlichen Gründen. Einer davon sind durchscheinende blaue und grüne Äderchen unter der Haut. Die Komplementärfarben dazu – also diejenigen, die sich gegenseitig aufheben – reichen von Orange über Rot bis hin zu Pink und kommen einer Rouge-Palette damit ziemlich nahe. Im Klartext heisst das, dass sich müdes Blau unter den Augen mit intensivem Pink ziemlich gut ausradieren lässt. Die Extraportion Farbe lässt es ausserdem so aussehen, als seist du gerade von einem Spaziergang an der frischen Luft wiedergekommen – immer ein guter Wachmacher. 

Der Hack im Selbsttest

Fehlt nur noch der Test am lebenden Objekt. Gerade bei Tiktok wird schliesslich gern mal mit Filtern getrickst, die kaum zu erkennen sind. Beauty-Redaktorin Malin hat sich an die Technik gewagt.

Was sagst du zum Ergebnis?

Hast du einen Tipp, um Augenringe verschwinden zu lassen? Teile ihn mit uns!

Deine Meinung

5 Kommentare