Aktualisiert 29.06.2005 13:04

Roy Horn: Tigerangriff bleibt rätselhaft

Der Angriff des Showtigers «Montecore» auf den Zauberer Roy Horn stellt die amerikanischen Behörden vor ein Rätsel.

Das Tier sei nicht hungrig gewesen und niemand habe es provoziert, hiess es in einem abschliessenden Bericht über den Angriff im Hotel Mirage in Las Vegas vor fast zwei Jahren. In dem Bericht fasste das Landwirtschaftsministerium alle Untersuchungsergebnisse der Polizei und des Hotels sowie Aussagen von Zeugen auf.

Der Bericht wurde bereits Ende September veröffentlicht und lag nach einer Anfrage der Nachrichtenagentur AP vor. Der Fall wurde Ende vergangenen Jahres offiziell abgeschlossen. Der 170 Kilogramm schwere Tiger hatte Roy am 3. Oktober 2003 auf der Bühne im Hotel Mirage während eines Auftritts gebissen und schwer verletzt. Der Magier ist heute teilweise gelähmt, die Show «Siegfried & Roy», eine der erfolgreichsten in Las Vegas, wurde eingestellt.

In dem 233 Seiten langen Bericht hiess es, ein Tierarzt habe «Montecore» nach dem Angriff untersucht und keine Auffälligkeiten festgestellt. Das Tier sei auch pünktlich gefüttert worden. Hinweise, dass einer der Zuschauer den Tiger beunruhigt oder abgelenkt habe, gebe es nicht. «Montecore» war zuvor schon 2000 Mal aufgetreten. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.