Kaiserschnurrbart-Tamarine: Royaler Nachwuchs im Dählhölzli

Publiziert

Kaiserschnurrbart-TamarineRoyaler Nachwuchs im Dählhölzli

Die Kaiserschnurrbart-Tamarine im Dählhölzli haben Nachwuchs erhalten: Pünktlich zum Wochenanfang kam der kleine Prinz – oder die kleine Prinzessin – zur Welt.

von
sul
1 / 3
Der Sprössling klammert sich derzeit vor allem noch am Rücken der Eltern fest.

Der Sprössling klammert sich derzeit vor allem noch am Rücken der Eltern fest.

Rando
Der Name dieser Tamarinart soll an Kaiser Willhelm II. erinnern – obschon dessen Bartspitzen ja eigentlich nach oben zeigten.

Der Name dieser Tamarinart soll an Kaiser Willhelm II. erinnern – obschon dessen Bartspitzen ja eigentlich nach oben zeigten.

Rando
Kaiserschnurrbarttamarine gibt es seit März 2015 im Dählhölzli zu sehen, das Weibchen ist aber erst im Juni 2016 dazugestossen.

Kaiserschnurrbarttamarine gibt es seit März 2015 im Dählhölzli zu sehen, das Weibchen ist aber erst im Juni 2016 dazugestossen.

Rando

Mit einem Gewicht von circa 40 Gramm und einer Grösse von rund 5 Zentimetern (ohne Schwanz) ist der Affennachwuchs bereits kräftig genug, um sich bei Mutter und Vater gut festzuklammern. Das ist auch nötig, denn Kaiserschnurrbart-Tamarine zeichnen sich durch weite Sprünge aus.

Über das Geschlecht des Sprösslings kann der Tierpark noch keine Auskunft geben. «Wir haben schlichtweg noch nicht nachgesehen», sagte Tierpflegerin Karina Studer auf Anfrage von 20 Minuten. Das wäre auch nicht sinnvoll, da sich das Jungtier vorwiegend am Rücken von Mami und Papi aufhalte. «Wenn man es den Eltern wegnimmt, besteht die Gefahr, dass sie ihr Kind anschliessend nicht mehr annehmen», sagt Studer.

Name geht auf Kaiser Wilhelm zurück

Obschon sie zum ersten Mal Nachwuchs haben, kümmern sich die Eltern «vorbildlich» um das erste Jungtier, wie der Tierpark in einer Medienmitteilung verlauten lässt.

Der Name dieser Tamarinart soll an Kaiser Wilhelm II. erinnern –obschon dessen Bartspitzen nach oben zeigten. Der imposante Bart der Affen ziert nicht nur die erwachsenen Männchen, sondern auch die Weibchen. Selbst beim Jungtier erkennt man bereits den charakteristischen Bartansatz.

Potente Tamarine

Kaiserschnurrbart-Tamarine gibt es seit März 2015 im Dählhölzli zu sehen, das Weibchen ist aber erst im Juni 2016 dazugestossen. «Umso erfreulicher, dass es so schnell geklappt hat mit dem Nachwuchs», schreibt der Tierpark.

Deine Meinung