Publiziert

Nach «KZ»-ÄusserungRTL schneidet Michael Wendler per sofort aus DSDS raus

Auf Telegram bezeichnete der Castingshow-Juror, Schlagersänger und Corona-Verschwörungstheoretiker Deutschland als «KZ». RTL zieht ihm nun endgültig den DSDS-Stecker.

Im Oktober gab Wendler seinen Austritt aus der DSDS-Jury bekannt, im November kündigte sein Manager.

Instagram krampe.markus/Invideo/Schimun Krausz

Darum gehts

  • Im Zusammenhang mit den Pandemie-Massnahmen hat Michael Wendler Deutschland im Messenger Telegram als «KZ» bezeichnet.

  • TV-Sender RTL zieht die Konsequenzen daraus: Der Sänger wird komplett aus der neuen Staffel von «Deutschland sucht den Superstar», wo er kurzzeitig Juror war, rausgeschnitten.

  • Wendler trat bereits im Oktober aus der DSDS-Jury aus. Da waren aber schon einige Folgen abgedreht.

  • RTL wollte diese zunächst trotzdem wie geplant ausstrahlen, obwohl sich der Schlagersänger als Corona-Verschwörungstheoretiker geoutet hatte.

Nach der Äusserung von Michael Wendler (48) über Deutschland als «KZ» schneidet RTL den umstrittenen Schlagersänger aus der eben angelaufenen 18. Staffel der Gesangs-Castingshow «Deutschland sucht den Superstar» raus.

Das kündigte der Sender am Mittwoch in Köln an. Man werde Wendler «sofort aus dem Programm» nehmen – selbst wenn dabei für die Zuschauer «sichtbare, dramaturgische Lücken entstehen». «Wir verurteilen jegliche Form von Antisemitismus, Rassismus sowie Diskriminierung auf das Schärfste», erklärte RTL-Geschäftsführer Jörg Graf (54).

Einige Folgen mit Wendler waren schon abgedreht

Zwischen Wendler und RTL war es bereits im Herbst zum Bruch gekommen. Der Sänger hatte sich damals in einem irritierenden Video zur Corona-Politik in Deutschland geäussert und Fernsehsender – darunter RTL – beschuldigt, «gleichgeschaltet» zu sein.

Mitte September postete der Sänger noch dieses Foto und schrieb dazu: «Jetzt gehts los.»

Der Sender distanzierte sich schon damals umgehend und nannte Wendler einen Verschwörungstheoretiker. In der Frühphase der aktuellen DSDS-Staffel sollte der 48-Jährige aber eigentlich zu sehen sein, da einige der Folgen damals bereits aufgezeichnet waren.

«KZ» stehe für «Krisen Zentrum», so Wendler

Am Dienstag allerdings – am Tag der Ausstrahlung der ersten Folge – machten Berichte die Runde, wonach Wendler im Messenger Telegram Deutschland als KZ bezeichnet hat: «KZ Deutschland??? Es ist einfach nur noch dreist was sich diese Regierung erlaubt!»

Auf Instagram räumte er später eine «KZ»-Äusserung ein, jedoch sei «KZ» eine Abkürzung für «Krisen Zentrum» – und nicht für Konzentrationslager, wie von der breiten Öffentlichkeit angenommen.

Instagram/wendler.michael

In seiner Insta-Story schoss Michael Wendler zudem gegen seinen Ex-Manager (siehe Video ganz oben in diesem Artikel) Markus Krampe:

Instagram/wendler.michael

Und stichelte – wie gewohnt – wiederholt gegen die deutsche Regierung:

Instagram/wendler.michael

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

(shy, DPA)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
79 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Hans Rudolf Steiner

07.01.2021, 09:47

Bravo RTL guter Sender mit Niveau

RTL 1 und 2

07.01.2021, 09:46

Endlich das war schon lange fällig, denn irgendwo hört der Spass auf Bravo RTL ich schaue nun wieder RTL.

Wendler

07.01.2021, 09:26

.....Egal!