Aktualisiert 05.07.2012 13:56

Brüste, Bert & BetrugRTL2-Puffkönig in Handschellen abgeführt

In ihrer Reality-Show zeigen Bert Wollersheim und seine Sophia dem Publikum ihre Glanz-und-Glitzer-Welt. Im anderen wahren Leben aber steckt der Bordellbesitzer in gewaltigen Schwierigkeiten.

von
sim

Bert Wollersheim ist einer der bekanntesten und erfolgreichsten Bordellbesitzer Deutschlands. Seit er und seine Sophia Vegas eine eigene Reality-Doku auf RTL2 haben, ist das dekadent lebende Puffbetreiber-Paar zumindest jedem bekannt, der auf Trash-TV steht.

Für alle anderen sei das Paar flüchtig vorgestellt: Bert und Sophia Wollersheim sind alles andere als gewöhnliche Eheleute. Er, 61-jährig, gelernter Friseur, Bordellbesitzer und Selfmade-Millionär, hat sich in die 38 Jahre jüngere Sophia Vegas verliebt. Sie – grosser Fan von Schönheits-OPs und Haar-Extensions – hat in der gemeinsamen RTL2-Realityshow «Die Wollersheims – Eine schrecklich schräge Familie» den Stempel des dummen Blondchens aufgedrückt bekommen. Geheiratet haben die beiden natürlich vor laufender Kamera – in Las Vegas. Im Herbst 2011 ging die erste Staffel zu Ende.

Aber jetzt ist sowieso erst einmal fertig lustig. Und möglicherweise auch das ausschweifende Leben, das die beiden bisher führten. Bert ist in Schwierigkeiten. Wie die Nachrichtenagentur dpad berichtet, hat die Polizei am Dienstag eine gross angelegte Razzia in mehr als 40 Bordellen vorgenommen. Berts Bordellen.

K.o.-Tropfen und Erpressungen

Bei der Aktion gegen ein organisiertes Verbrechen durchsuchten mehrere Hundert Beamte am Dienstagmorgen auch Geschäftsräume und Privatwohnungen, unter anderem in Düsseldorf, Bonn und Wuppertal. Dabei sollen Haftbefehle vollstreckt und Beweismittel sichergestellt worden sein. Es soll um Betrug, Erpressung und Drogenkriminalität gehen. Auch Bert wurde verhaftet.

Der Vorwurf: In den Wollersheimer Bordellen sollen Freier mithilfe von K.o.-Tropfen ausser Gefecht gesetzt worden sein, um an ihre Kreditkarten zu gelangen. Weiter wird vermutet, dass die Freier zusätzlich mit anstössigen Fotos von Prostituierten unter Druck gesetzt worden seien. Ein ehemaliger Mitarbeiter der Bordellgruppe soll die Vorwürfe der Polizei bestätigt haben, schreibt WeltOnline.de.

Wie es um den dubiosen Fall steht und ob oder wann Bert Wollersheim wieder auf freien Fuss kommt, bleibt offen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.