Industrie: RUAG mit Gewinnsprung
Aktualisiert

IndustrieRUAG mit Gewinnsprung

Währungsbedingt musste die RUAG Umsatzeinbussen hinnehmen. Trotzdem gelang es dem Rüstungs- und Technologiekonzern, den Gewinn hochzuschrauben.

Der Rüstungs- und Technologiekonzern RUAG hat den Reingewinn im ersten Halbjahr 2011 kräftig um 74,3 Prozent auf 37 Mio. Fr. gesteigert. Die Fokussierung und Risikominimierung in den Kerngeschäften Luft- und Raumfahrt sowie der Sicherheits- und Wehrtechnik bewähre sich, teilte das bundeseigene Unternehmen am Freitag mit.

Der Umsatz sank allerdings währungsbedingt um 0,5 Prozent auf 832 Mio. Franken. Die beschleunigte Aufwertung des Frankens gegenüber praktisch allen Währungen habe das Wachstum zurückgebunden und alle Divisionen belastet, hiess es. In Lokalwährungen wuchs der Umsatz dagegen um 3,2 Prozent.

Mit zivilen Anwendungen wurden 49 (Vorjahresperiode: 52) Prozent des Umsatzes erwirtschaftet, mit militärischen Anwendungen 51 (48) Prozent. Das Eidgenössische Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) ist mit 36 (33) Prozent des Umsatzes nach wie vor der bedeutendste Einzelkunde.

Per 30. Juni beschäftigte die RUAG 7823 Angestellte, das sind 147 oder 1,9 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Das Betriebsergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) kletterte um 40,2 Prozent auf 45 Mio. Franken. (sda)

Deine Meinung