Basel: Rückbau des Hafens St. Johann
Aktualisiert

BaselRückbau des Hafens St. Johann

Mit einer symbolischen Zeremonie starteten am Montag die Abbrucharbeiten am 100-jährigen Hafen St. Johann. Da der Novartis-Campus während der nächsten 20 Jahre auf dem jetzigen Hafenareal erweitert werden soll, müssen rund 20 Bauten abgerissen werden.

von
jd
Beim Hafen St. Johann haben gestern die Abbrucharbeiten begonnen. (jd)

Beim Hafen St. Johann haben gestern die Abbrucharbeiten begonnen. (jd)

Auch das Getreidesilo bei der Dreirosenbrücke wird den geplanten Novartis-Gebäuden und Parks weichen müssen. «Die Neunutzung des Hafens ermöglicht uns, die neuen Fabrikgebäude mitten in ein grünes Umfeld zu setzen», so Martin Batzer, Leiter Pharma Basel Operations. Weil das Gelände einst durch eine Gasfabrik kontaminiert wurde, wird man nun den gesamten Boden ausheben und durch 150 000 Tonnen Kiesmaterial austauschen. Das Bauprojekt ermöglicht zudem die Realisierung einer Promenade. «Der Rheinweg wird das Areal aufwerten», freut sich Baudirektor Hans-Peter Wessels. (jd/20 Minuten)

Deine Meinung