Vogelschreck: Rufus - das wahre Hawk-Eye von Wimbledon
Publiziert

VogelschreckRufus - das wahre Hawk-Eye von Wimbledon

Seit 14 Jahren gehört er zur Wimbledon-Security, jeden Tag um 5 Uhr macht er die erste Patrouille, seine Krallen und sein Schnabel sind tödlich: Rufus, der Habicht von Wimbledon.

von
mec

Bis ins Jahr 2000 sind immer wieder Tauben und andere Vögel auf den Plätzen des All England Lawn Tennis and Croquet Clubs von Wimbledon gelandet und haben für Spielunterbrüche gesorgt. Das hatte sofort ein Ende, als Rufus angestellt wurde.

Rufus ist ein Wüstenbussard (Harris Hawk) und in England berühmt wie ein Rockstar. Als er 2012 gestohlen wurde und drei Tage später wieder auftauchte, war er das Thema auf allen Titelseiten. Rufus hat Twitter- und Facebook-Konten und auf seinem Wimbledon-Security-Ausweis steht «Vogelschreck».

Bei einer Lebenserwartung von 20 Jahren kann er noch bis zum Ende des laufenden Jahrzehnts Tauben verscheuchen. Eine belgische Brauerei hat ihm jetzt ein Video-Denkmal gesetzt.

Deine Meinung