Mitten auf dem Platz: Rugby-Spieler pinkelt auf den Rasen
Aktualisiert

Mitten auf dem PlatzRugby-Spieler pinkelt auf den Rasen

Unschöne Szene beim Rugby-Spiel der New Zealand Warriors gegen die Brisbane Broncos: Ein Spieler schafft es nicht rechtzeitig aufs WC und lässt es auf dem Platz einfach laufen.

von
heg

Für einen Sportler ist es dumm, wenn er mitten im Wettkampf steckt und mal muss. So geschehen bei der Rugby-Partie der New Zealand Warriors gegen die Brisbane Broncos. Was tun? Einfach laufen lassen, sagt sich Russell Packer.

Der 23-jährige Koloss von einem Rugby-Spieler steht mitten auf dem Platz. Er merkt jedoch nicht, dass ihn eine Fernsehkamera einfängt. Es tropft aus seiner Hose und alle sehen, dass er sein Geschäft statt auf dem WC auf dem Rasen verrichtet. Nach dem 56:18-Sieg twittert Packer: «Guter Sieg. Wenn man muss, muss es getan werden.» Dieser Eintrag ist einen Tag später verschwunden und ersetzt worden. «Hallo Jungs. Eine kleine Entschuldigung an euch und eure Familien, die den Zwischenfall gesehen haben. Manche haben sich beleidigt gefühlt, sorry.»

Saftige Busse

Der Vorfall hat auch die neuseeländische Rugby-Liga NRL auf den Plan gerufen. «So ein Verhalten ist völlig inakzeptabel. Dafür gibt es keine Entschuldigung», sagt der Offizielle Nathan McGuirk. Die Liga hat Packer für seine Pinkelpause auf dem Platz mit 15'000 Dollar gebüsst.

Zuschauer von Rugby-Ei getroffen

Deine Meinung