Aktualisiert 13.08.2009 19:04

KriseRumänien streicht 14000 Jobs

Die rumänische Regierung will in ihren Ministerien wegen der Wirtschaftskrise 14000 Stellen streichen. Die Pläne müssen im Parlament gebilligt werden.

Dort verfügt die Regierungskoalition über eine komfortable Mehrheit. Der Internationale Währungsfonds (IWF) rechnet damit, dass die rumänische Wirtschaft um 8 bis 8,5 Prozent schrumpft, und hat der Regierung in Bukarest deswegen einen Kredit von 17,1 Milliarden Dollar (11,9 Milliarden Euro) zugesagt. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.