Aktualisiert 01.10.2010 07:04

Eishockey

«Rumpelkanadier» für Biel

Biel holt als temporären Ersatz für den verletzten Leitwolf Sébastien Bordeleau bis zum 15. Oktober den unsanften kanadischen Riesen (195 cm, 100 kg) Eric Beaudoin (30).

von
kza

Wenn alle Transferformalitäten erledigt werden können, rumpelt Beaudoin schon heute Abend durch die Abwehr der Lakers. Die Fans dürfen sich freuen: Der kräftige und doch erstaunlich flinke Brecher hat auch Leaderqualitäten und amtiert diese Saison bei Rögle in der höchsten Schwedischen Liga als Captain. Nach dem Bieler Gastspiel kehrt er nach Rögle zurück.

Beaudoin hat bisher in Schweden in 247 Spielen 57 Tore erzielt. Er war ein Star in den Farmteamligen (250 AHL-Spiele/63 Tore), aber ein Hinterbänkler in der NHL (53 Spiele/3 Tore). Er kann in Biel eine Attraktion werden. Jedenfalls haben die Bieler nun so viel Wasserverdrängung im Sturm wie noch nie seit dem Wiederaufstieg, da könnte selbst der Schwingertitan Christian Stucki neidisch werden: Trainer Kevin Schläpfer kann jetzt mit Eric Beaudoin (195 cm/100 kg), Thomas Nüssli (190/96), Kevin Lötscher (190/91), Ahren Spylo (191/102) und Philipp Wetzel (198/98) sorgen nicht weniger als fünf Stürmer mit guter NHL- und Schwinger-Postur auf den Gegner loslassen. Und die Lakers haben nicht einen einzigen Stammverteidiger, der wenigstens 190 cm gross ist. Arme Lakers?

Da müssten die Bieler schon ein paar Tore herausrumpeln können.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.