Aktualisiert

Rumsfeld warnt Iran vor Krieg

Der US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld hat hinsichtlich der widerspenstigen Haltung des Irans im Atomstreit auf die Stärke der US-Streitkräfte hingewiesen. Diese seien trotz des Irakkriegs handlungsfähig.

Die USA sind nach den Worten von Verteidigungsminister Donald Rumsfeld trotz ihres Engagements im Irak und in Afghanistan in der Lage, auf neue militärische Bedrohungen angemessen zu reagieren.

Mit Blick auf den Iran sagte Rumsfeld am Montag auf dem Militärstützpunkt Fallon im US-Bundesstaat Nevada, andere Länder sollten nicht den Fehler machen anzunehmen, dass die USA wegen der Stationierung von 136 000 Soldaten im Irak nicht mehr handlungsfähig seien.

«Wir sind in der Lage, andere Probleme anzugehen, wenn diese auftauchen», sagte Rumsfeld. Dies habe das Militär etwa beim Libanon- Krieg gezeigt, als es 15 000 Menschen aus dem Land in Sicherheit gebracht habe.

Drei Jahre nach Beginn des Irak-Kriegs ist in der Armee Kritik laut geworden, dass die Einsatzfähigkeit vieler Einheiten gelitten habe. So müssen die Streitkräfte Dutzende Milliarden Dollar für die Reparatur und den Ersatz von Ausrüstung aufwenden.

Rumsfeld würdigte zwar die diplomatischen Bemühungen im Atomstreit mit dem Iran. Zugleich warf er der Führung in Teheran aber erneut vor, Terrorgruppen wie die Hisbollah im Libanon zu unterstützen.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.