Leere Regale: Run auf Ventilatoren führt zu Liefer-Engpässen
Publiziert

Leere RegaleRun auf Ventilatoren führt zu Liefer-Engpässen

Während die Schweiz schwitzt, kommen Elektrogeschäfte kaum nach mit dem Verkauf von Ventilatoren, Klimageräten und Kühlschränken.

von
vro
1 / 2
Wer zurzeit einen Ventilator will, steht oft vor leeren Regalen. In vielen Elektrogeschäften sind sie zur Mangelware geworden.

Wer zurzeit einen Ventilator will, steht oft vor leeren Regalen. In vielen Elektrogeschäften sind sie zur Mangelware geworden.

Alessandro Della Bella
Bei Coop etwa wurden in der Woche vom 29. Juni bis 5. Juli 2015 über 50-mal mehr Ventilatoren verkauft wie in derselben Kalenderwoche 2014.

Bei Coop etwa wurden in der Woche vom 29. Juni bis 5. Juli 2015 über 50-mal mehr Ventilatoren verkauft wie in derselben Kalenderwoche 2014.

Alex Urosevic

Temperaturen bis zu 38 Grad liessen den Schweiss in den letzten Tagen nur so fliessen. Da ist es kein Wunder, dass es manchem irgendwann zu bunt wurde. Ein Ventilator musste her. Oder eine Klimaanlage. Doch das war gar nicht so einfach. «Wir hatten am Wochenende teilweise Engpässe in unseren Filialen», sagt Sabine Weber, Sprecherin von Fust.

«Aufgrund der anhaltenden Hitzewelle haben wir in der letzten Woche einen Verkaufsrekord erzielt und die Geräte waren am Wochenende in unseren Filialen vielerorts ausverkauft», so Interdiscount-Sprecherin Andrea Bergmann. Vereinzelt gebe es derzeit noch Geräte auf Lager, wenn die Hitzewelle aber weiter anhalte, «ist unser kompletter Lagerbestand bald ausverkauft».

«Wir wurden überrannt»

Ähnlich sieht es bei Hornbach aus: «Bei mobilen Klimageräten und Ventilatoren hatten wir eine extreme Nachfrage», sagt Sprecherin Michèle Bucher. Von den Klimaanlagen gebe es mittlerweile nur noch wenige Geräte im Webshop, Ventilatoren sind nur noch wenige in den Märkten vorhanden. «Auch Kinderpools und andere Kinderspielwaren haben wir sehr viele verkauft, ebenso wie alles rund um die Gartenbewässerung», so Bucher.

«In der vergangenen Woche haben wir über 50-mal mehr Ventilatoren verkauft als in derselben Woche im Vorjahr», meldet Coop-Sprecher Ramón Gander. «Sobald es längere Zeit um 30 Grad warm ist, verkaufen sich Ventilatoren bei uns sehr gut», bestätigt Migros-Sprecher Yannick Dolman. Auch die Verkaufszahlen von Gummibooten, Luftmatratzen, Bademode, Hüten und Sommerbekleidung seien in den vergangenen Tagen markant gestiegen.

Bei Mediamarkt sieht es ähnlich aus: «Wir wurden regelrecht überrannt, auch online», berichtet eine Mediamarkt-Sprecherin. In einigen Filialen seien nicht mehr alle Ventilatoren und Klimaanlagen verfügbar. Auch auf Kühl- und Gefrierschränke gab es einen Run. Für all jene, die sich den Schweiss noch mit dem Tuch abwischen müssen, hat die Sprecherin immerhin eine erfreuliche Nachricht: Ab Mittwoch sollen die Regale wieder gefüllt sein.

Deine Meinung