Russische Drohne nahe Südossetien abgestürzt
Aktualisiert

Russische Drohne nahe Südossetien abgestürzt

Ein unbemanntes russisches Spionageflugzeug ist nach georgischen Angaben in der Nähe der abtrünnigen Region Südossetien abgestürzt und explodiert.

Ein Sprecher des Innenministeriums in Tiflis erklärte, zwei georgische Soldaten seien getötet worden, als sie sich der Drohne genähert hätten und diese explodiert sei. Sieben Soldaten und ein Kind hätten Verletzungen erlitten. Das russische Verteidigungsministerium wies die Angaben nach Berichten russischer Nachrichtenagenturen zurück und sprach von einer Provokation. Die Lage in den Regionen um Südossetien ist nach dem kurzen Krieg zwischen Georgien und Russland im August noch immer angespannt. (dapd)

Deine Meinung