Italien – Russische Oligarchen-Jacht festgesetzt

Publiziert

ItalienRussische Oligarchen-Jacht festgesetzt

Die Guardia di Finanza habe das Boot «Lady M» eines Russen im Hafen von Imperia in der nordwestitalienischen Region Ligurien festgesetzt. In der Toskana sei die Villa eines anderen Oligarchen konfisziert worden.

1 / 5
Die italienische Polizei hat eine russische Oligarchen-Jacht an der ligurischen Küste festgesetzt.

Die italienische Polizei hat eine russische Oligarchen-Jacht an der ligurischen Küste festgesetzt.

imago images/UIG
Eine EU-Sondereinheit soll das Vermögen russischer und belarussischer Oligarchen aufspüren. Im Bild: die Jacht Dilbar des russischen Oligarchen Alischer Usmanow. 

Eine EU-Sondereinheit soll das Vermögen russischer und belarussischer Oligarchen aufspüren. Im Bild: die Jacht Dilbar des russischen Oligarchen Alischer Usmanow. 

imago images/Eibner
Die Einheit soll laut EU-Justizkommissar Didier Reynders nach US-Vorbild Besitztümer einfrieren und beschlagnahmen.

Die Einheit soll laut EU-Justizkommissar Didier Reynders nach US-Vorbild Besitztümer einfrieren und beschlagnahmen.

imago images/Xinhua

Darum gehts

Italiens Polizei hat Medienberichten zufolge im Zusammenhang mit Sanktionen wegen des Ukraine-Kriegs Güter russischer Oligarchen beschlagnahmt – darunter auch eine Luxusjacht. Die Guardia di Finanza habe das Boot «Lady M» eines Russen im Hafen von Imperia in der nordwestitalienischen Region Ligurien festgesetzt, berichteten die Nachrichtenagenturen Ansa und Adnkronos in der Nacht zu Samstag übereinstimmend. Demnach hat die Jacht einen geschätzten Wert von 65 Millionen Euro. In der Toskana sei die Villa eines anderen Oligarchen konfisziert worden.

«140 Millionen Euro an Gütern russischer Oligarchen beschlagnahmen»

Aussenminister Luigi Di Maio kündigte am Freitagabend im italienischen Fernsehen weitere Sanktionsmassnahmen an. «Wir müssen es schaffen, die Attacken Putins zu stoppen und ihn an den Verhandlungstisch bringen», sagte der 35-Jährige im Sender TG2. «Das wird nicht mit Höflichkeit gehen, und deshalb wird man sich auch in Italien in den kommenden Stunden vorbereiten, circa 140 Millionen Euro an Gütern russischer Oligarchen zu beschlagnahmen», erklärte er weiter.

Einen Tag zuvor war im Finanzministerium, dem die Guardia di Finanza untersteht, bereits der Ausschuss für Finanzsicherheit zusammengekommen, um über die Sanktionsmassnahmen gegen Russland zu beraten, wie das Ministerium am Freitag mitteilte.

Eine EU-Sondereinheit soll das Vermögen russischer und belarussischer Oligarchen aufspüren, die den Krieg in der Ukraine finanzieren. EU-Justizkommissar Didier Reynders sagte am Freitag nach einem Treffen der EU-Justizminister in Brüssel, die Einheit solle nach US-Vorbild Besitztümer einfrieren und beschlagnahmen. Auch sollten solche Oligarchen aufgespürt werden, die illegal in der EU aktiv sind. 

My 20 Minuten

(DPA/sys)

Deine Meinung

14 Kommentare