Grossmanöver «Sapad»: Russischer Helikopter schiesst auf Zuschauer
Aktualisiert

Grossmanöver «Sapad»Russischer Helikopter schiesst auf Zuschauer

Zwei Personen, die das russisch-weissrussische Militärmanöver «Sapad 2017» verfolgen, werden plötzlich von einem Kampfhelikopter angeschossen.

von
nag

In Westrussland kamen Zuschauer einer Militärübung unter Beschuss eines Helikopters. (Video: AP)

Ein russischer Kampfhelikopter hat beim russisch-weissrussischen Manöver «Sapad 2017» offenbar versehentlich auf Zuschauer geschossen. In einem Video ist zu sehen, wie ein Helikopter auf parkende Autos zufliegt und plötzlich eine Rakete auf die Fahrzeuge abfeuert. Die Bilder zeigen eine Explosion und den fliehenden Kameramann.

Laut russischen Medien wurden zwei Menschen schwer verletzt. Dabei soll es sich um Journalisten gehandelt haben, die die Militärübung beobachten wollten. Das russische Verteidigungsministerium bestätigte die Echtheit des Materials; der Kampfhelikopter soll einen Defekt gehabt haben. Verletzte soll es aber laut dem Ministerium keine gegeben haben.

Russische und weissrussische Soldaten üben bei dem Manöver noch bis Mittwoch die Abwehr eines angenommenen Angriffs der Nato. Die Nato-Mitglieder im Baltikum sind deshalb besorgt, die Nato-Zentrale in Brüssel hält Russland mangelnde Transparenz vor: Es würden mehr als die angekündigten 12'700 Soldaten eingesetzt.

Deine Meinung