Uno-Meldung: Russland will Waffenruhe bis Montag verlängern
Aktualisiert

Uno-MeldungRussland will Waffenruhe bis Montag verlängern

Im Osten Aleppos soll die für elf Stunden vereinbarte Feuerpause ausgeweitet werden. Die Evakuation der Verletzten ist für morgen vorgesehen.

von
sep
Ein Bild der Verwüstung: Ein Haus brennt in Aleppo. (5. Oktober 2016).

Ein Bild der Verwüstung: Ein Haus brennt in Aleppo. (5. Oktober 2016).

Keystone/AP Doctors Without Borders

Russland hat nach UN-Angaben einer weiteren Verlängerung der Feuerpause für den Osten der syrischen Stadt Aleppo bis Montag zugestimmt. Das sagte der für Syrien zuständige Nothilfekoordinator der Vereinten Nationen, Jan Egeland, am Donnerstag der Nachrichtenagentur AP.

«Wir haben ein Fenster von Freitag bis mindestens Montag», sagte Egeland. Darüber hinaus hätten die UN schon am Mittwoch von Russland versichert bekommen, dass die Länge der Feuerpause von acht auf elf Stunden pro Tag erhöht werde.

Räumung soll Morgen beginnen

Die Vereinten Nationen wollen am Freitag mit der Evakuierung der östlichen Stadtteile Aleppos beginnen. Hunderte schwer verletzte und kranke Menschen sollten die Gebiete gemeinsam mit ihren Familien verlassen. Ziel der betroffenen Zivilisten sei entweder der von syrischen Regierungstruppen kontrollierte Westen der Stadt oder die Provinz Idlib, die sich in Rebellenhand befindet.

Am Donnerstagmorgen war eine einseitig verkündete Waffenruhe in Aleppo in Kraft getreten. Um die Räumung der Stadt vorzubereiten, hatten Russland und die syrische Regierung bereits seit Dienstag ihre Luftangriffe gestoppt. (sep/sda)

Deine Meinung