Nach diesem Foto: Ryan Reynolds hat den Blick eines Sterbenden
Publiziert

Nach diesem FotoRyan Reynolds hat den Blick eines Sterbenden

Im Sommer ging ein Pärchen-Foto von Blake Lively und Ryan Reynolds viral – weil Letzterer darauf ins Leere blickte. Nun hat er erklärt, was dahintersteckt.

von
fim
1 / 14
Den 4. Juli feierte Taylor Swift (l.) dieses Jahr mit Freunden auf ihrem Anwesen in Rhode Island. Dabei entstand auch dieses Triple-Pärchen-Bild, das die Dame ganz rechts auf Instagram teilte.

Den 4. Juli feierte Taylor Swift (l.) dieses Jahr mit Freunden auf ihrem Anwesen in Rhode Island. Dabei entstand auch dieses Triple-Pärchen-Bild, das die Dame ganz rechts auf Instagram teilte.

Das Netz rätselte danach, warum Ryan Reynolds (in der Bildmitte mit Ehefrau Blake Lively auf dem Schoss) so traurig aussah. Er sagt: «Ich habe nicht gemerkt, dass uns jemand fotografierte.»

Das Netz rätselte danach, warum Ryan Reynolds (in der Bildmitte mit Ehefrau Blake Lively auf dem Schoss) so traurig aussah. Er sagt: «Ich habe nicht gemerkt, dass uns jemand fotografierte.»

kein Anbieter
Und wenn er sich unbeobachtet und entspannt fühle, sähe sein Gesicht eben aus wie das eines sterbenden Mannes, erklärte der Hollywoodstar gegenüber «Entertainment Weekly». Wie schön er lächeln kann, wenn er die Kamera wahrnimmt, beweist er auf Instagram. Hier etwa an der Seite von Berufskollege Hugh Jackman.

Und wenn er sich unbeobachtet und entspannt fühle, sähe sein Gesicht eben aus wie das eines sterbenden Mannes, erklärte der Hollywoodstar gegenüber «Entertainment Weekly». Wie schön er lächeln kann, wenn er die Kamera wahrnimmt, beweist er auf Instagram. Hier etwa an der Seite von Berufskollege Hugh Jackman.

Instagram vancityreyonolds

Wie lustig er sein kann, hat Hollywoodstar Ryan Reynolds mit seinen Papa-Tweets und seinem Anti-Helden-Film «Deadpool» bewiesen. Vielleicht sorgte im Sommer das Pärchen-Foto von einer Party auf Taylor Swifts Anwesen gerade deshalb für so grossen Wirbel: Auf dem Bild, das eine Freundin von Taylor Swift auf Instagram gepostet hat, sieht Reynolds nämlich zu Tode betrübt aus – während die anderen auf dem Bild verliebt und glücklich posieren.

Was ihm in diesem Moment wohl gerade durch den Kopf ging? Die Netz-Welt rätselte belustigt. Ein Reporter von «Entertainment Weekly» ging der Sache nun auf den Grund – und fragte bei Reynolds nach. Seine Erklärung für den traurigen Gesichtsausdruck: Er habe nicht gemerkt, dass jemand ein Foto machte. «Das Problem habe ich schon ein Leben lang.»

«Mein Resting Face ist das eines sterbenden Mannes»

Reynolds führt aus: «Mein natürliches Resting Face ist das eines sterbenden Mannes.» Der Begriff Resting Face bezeichnet den Gesichtsausdruck, den man hat, wenn man entspannt oder gedankenverloren ist und sich nicht darum kümmert, wie man gerade wirkt.

«Ich hatte keine Ahnung, dass jemand ein Foto macht», so Reynolds weiter (wir kaufen ihm das einfach mal ab). «Und deswegen verharrte ich ganz in meiner Rolle des Mannes, dessen Seele gerade für alle sichtbar die Erde verlässt.»

In der Bildstrecke sehen Sie deshalb ausschliesslich Bilder, auf denen Ryan Reynolds lächelt – zumindest ansatzweise. Sie beweisen, dass der 40-jährige Kanadier im Kern ja eigentlich ein glücklicher, fröhlicher Ehemann, Vater, Schauspieler und Aktivist ist.

Deine Meinung