Saab Aero X Concept in Genf gelandet
Aktualisiert

Saab Aero X Concept in Genf gelandet

Am Vorabend des Genfer Autosalons hat Saab das «Eis gebrochen» und während der «GM Premiere Night» in skandinavischer Atmosphäre die atemberaubende Designstudie Aero X enthüllt.

Der Aero X tauchte spektakulär aus 55 Tonnen schwedischem Eis auf, die extra für diesen Zweck nach Genf gebracht worden waren. Jan-Ake Jonsson, Geschäftsführer Saab Automobile AB: «Dieses Auto ist eine ganz starke Aussage für die Marke. Es demonstriert, dass Saab in Bewegung ist und es spricht für das Vertrauen von GM in Saab. Es zeigt ausserdem, welchen Weg die Marke in Zukunft einschlagen kann und wird unsere Designer dabei inspirieren, wie sie den Markencharakter in der nächsten Generation von Saab-Fahrzeugen zum Ausdruck bringen.»

Der Aero X ist ein aufregendes Sport-Coupé, das die Luftfahrt- Wurzeln von Saab und seine skandinavische Tradition deutlich zum Ausdruck bringt. Zu den innovativen Merkmalen gehören eine Cockpit-Kanzel im Stil eines Düsenjets, die Türen überflüssig macht, sowie ein 400 PS starker V6-Bi-Turbo-BioPower-Motor, der mit reinem Bio-Äthanol angetrieben wird und damit frei von fossilen CO2-Emissionen ist. Im Innenraum kommen Technologien zum Einsatz, die der schwedischen Glasindustrie sowie den Herstellern von Präzisionsinstrumenten entlehnt sind. Sie ermöglichen eine grafische, dreidimensionale Anzeige aller Informationen auf glasartigen «transparenten Zonen» aus Acryl. Auf konventionelle Schalter und Knöpfe wird komplett verzichtet.

Anthony Lo, Director Advanced Design bei General Motors Europe, der das Aero-X-Design-Team leitete: «Dieses Auto ist das Ergebnis, wenn man Designern ermöglicht, aus dem reichhaltigen Erbe von Saab zu schöpfen. Der Aero X ist aber noch viel mehr. Er ist eine Basis, mögliche künftige Stilmerkmale des Saab-Produktportfolios der nächsten Generation zu entdecken.» (sda)

Deine Meinung